Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.524
Neue User23
Männer195.868
Frauen194.825
Online6
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von hans007007

    Maennlich hans007007
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Omasturm

    Maennlich Omasturm
    Alter: 35 Jahre
    Profil

  • Profilbild von feuermond01

    Weiblich feuermond01
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Dickpo

    Maennlich Dickpo
    Alter: 46 Jahre
    Profil

  • Profilbild von leakleiner

    Weiblich leakleiner
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von tim200000

    Maennlich tim200000
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Peter88_

    Maennlich Peter88_
    Alter: 28 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Schalker_junge

    Maennlich Schalker_junge
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Glurak1105

    Maennlich Glurak1105
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Keely

    Maennlich Keely
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Scholl-Latour warnt!

(676x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von eazy-unit

10.02.2006 23:17:59

eazy-unit

Profilbild von eazy-unit ...

Themenstarter
eazy-unit hat das Thema eröffnet...

Scholl-Latour der für mich persönlich am erfahrenste Experte, wenn es um das Wissen über die Politischen Situationen auf der ganzen Welt geht. Hat folgendes gesagt:

Jegliche Darstellung des Propheten Mohammed ist von Anfang an im Islam sehr rigoros verboten worden, um auf keinen Fall einen Götzenkult aufkommen zu lassen. Jeder, der sich mit dem Islam auch nur oberflächlich befaßt, weiß, daß die Darstellung des Propheten die Moslems schon empört und provoziert.

Wer den Mann aber in einer Karikatur lächerlich macht, sogar als Brutalo oder Terroristen abbildet, fordert die Moslems extrem heraus.

Und als gläubiger Katholik sage ich: Wenn man im Fernsehen oder in der Zeitung die christliche Religion derart verhohnepipelt, schockiert mich das auch zutiefst.

Die Dänen kämpfen im Irak an der Seite der Amerikaner. Da ist die Veröffentlichung der Karikaturen eine günstige Gelegenheit, die ohnehin schon feindliche Stimmung gegen jeden Staat, der sich im Irak engagiert, zusätzlich anzuheizen

zum Iran sagt er folgendes:

Peter Scholl-Latour warnt die
deutsche Bundesregierung vor Sanktionen gegen den Iran: "Wir machen
sehr lukrative Geschäfte mit dem Iran, aus keinem Land importiert er
mehr Güter als aus Deutschland. Wir würden uns ins eigene Fleisch
schneiden"

Ein militärisches Vorgehen gegen den Iran hätte nach seiner
Einschätzung schlimme Folgen für die westliche Wirtschaft: "Bei einem
Militärschlag gegen den Iran würden die Ölpreise sofort von 70 auf
über 100 Dollar pro Barrel hinausschießen, wahrscheinlich sogar
erheblich darüber."

Der Publizist zeigt Verständnis
für den offenkundigen iranischen Versuch, eigene Atomwaffen
herzustellen. "Teheran will nicht mehr erpressbar sein. Die
Abschreckung ist leider der einzige Weg, sich Feinde vom Leib zu
halten. Die Lehre des Irak-Kriegs ist für die Iraner
unmissverständlich: Nur mit der Atombombe hält man die USA von einem
Angriff ab."



Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von MarkL

10.02.2006 23:20:41

MarkL

MarkL hat kein Profilbild...

Genau meine Meinung, nur leider hören nicht alle auf diese Warnungen...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BlackSilver

10.02.2006 23:23:15

BlackSilver

BlackSilver hat kein Profilbild...

folglich - die religion MUSS aus dem öffentlichen leben verschwinden. kann doch nciht angehen dass man sich deswegen die köpfe einschlägt oder derart emotional handelt...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Sanji

10.02.2006 23:23:43

Sanji

Profilbild von Sanji ...

gehörst du auch zu den schlauen focus lesern oder wo is das her???

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von the.heroine

10.02.2006 23:24:37

the.heroine

Profilbild von the.heroine ...

verbannen wir die emotionen, zurück zur rationalität und dem homo oeconomicus ^^

-.- was für ne blöde aufforderung die emotionen müssen bleiben aber bitte mehr gefühle der positiven art...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von eazy-unit

10.02.2006 23:25:27

eazy-unit

Profilbild von eazy-unit ...

Themenstarter
eazy-unit hat das Thema eröffnet...

Der Nahost-Experte Peter Scholl-Latour hat vor weiteren Angriffen gegen Deutsche gewarnt. Deutschland sei dabei, seine große Popularität in der arabischen Welt zu verspielen, sagte Scholl-Latour in einem Zeitungsgespräch. Grund dafür sei die engere Partnerschaft mit den USA und der NATO.
Der ganze Nachschub der amerikanischen Armee laufe über deutsche Basen. "In Afghanistan nimmt Deutschland eine immer größere Rolle ein, die ursprünglich gar nicht vorgesehen war", sagte Scholl-Latour der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse". Fatal ist Scholl-Latour zufolge die Anbindung an die NATO, "eine Organisation, die von den Amerikanern regiert wird". Deutschland sollte sich eher um europäische oder nationale Positionen bemühen, fügte er demnach hinzu.

Scholl-Latour glaubt demnach nicht, dass die deutschen Geiseln im Irak von Anhängern des Terroristenführers Abu Mussab el Sarkawi entführt wurden: El Sarkawi sei ein "pathologischer Killer", der nicht die Gefolgschaft eines Osama bin Laden, der als Gotteskrieger verehrt werde, habe. Dass die Entführer von Deutschland den Abbruch der Zusammenarbeit mit der irakischen Regierung forderten, deute auf "eine überwiegend sunnitische Widerstandsbewegung, die sich vor einer schiitischen Machtergreifung fürchtet", sagte Scholl-Latour.

in einen weiteren Interview nimmt er Stellung zur Hamas:

Interview: Peter Scholl-Latour sieht einen unversöhnlichen Gottesstaat wachsen. Trotzdem wird Israel mit der neuen Palästinenser-Regierung verhandeln. Es hat keine Wahl.

ABENDBLATT: Warum genießt eine Partei wie die Hamas, die auf Gewalt setzt, soviel Vertrauen bei den Palästinensern?

PETER SCHOLL-LATOUR: Die Hamas ist im Gegensatz zur Fatah weniger korrupt. Sie war von Anfang an vor allem eine soziale Organisation. Keine Terrororganisation. Eine Zeitlang hat sogar Israel die Hamas begünstigt als Gegengewicht zur PLO von Jassir Arafat. Hamas hat diesen sozialen Charakter bewahrt, kümmert sich um Waisenkinder und ältere Menschen. Auch darum ist sie so beliebt. An der Spitze von der Fatah stehen dagegen Leute, die lange im Exil gelebt und den Kontakt zu Palästina verloren haben.

ABENDBLATT: Den Fatah-Führern wird vor allem Korruption und Vetternwirtschaft vorgeworfen. Hat dies die Wahl beeinflußt?

SCHOLL-LATOUR: Ja, und die Mißwirtschaft ist sichtbar. Man muß nur nach Gaza fahren, das ist noch schockierender als im Westjordanland, wo es immer einen palästinensischen Mittelstand gegeben hat. In Gaza stehen üppige Villen der Tunesier (verächtlich für Exil-Palästinenser. d. Red.) neben erbärmlichen Baracken der Masse der Bevölkerung. Die ganze Mannschaft der Fatah ist in Mißkredit. Der letzte, der das Ansehen der Fatah gerettet hat, war Jassir Arafat. Er hatte eine historische Autorität und stand nicht im Ruch der Korruption.

ABENDBLATT: Welche Fehler sind Palästinenserpräsident Mahmud Abbas vorzuwerfen?

SCHOLL-LATOUR: Ich habe sein Haus in Ramallah gesehen. Das ist ein sehr prächtiges Haus. Er ist sicher nicht einer der korruptesten gewesen, aber er hat sich eben auch bereichert.

ABENDBLATT: Wird die Hamas, eingebunden ins Parlament, die Gewaltoption fallenlassen?

SCHOLL-LATOUR: Sie hat in letzter Zeit nicht mehr an Terroranschlägen teilgenommen. Die letzten Attentate, die seit dem Errichten der Mauer zwischen Israel und den Autonomiegebieten auch wesentlich seltener geworden sind, hat alle der Dschihad Islami für sich reklamiert. Im Grunde ist die Hamas eine sehr disziplinierte Organisation, die die Attentate mit einem Befehl stoppen könnte. Nur wird die Hamas zur Erlangung ihrer politischen Ziele nie auf Gewalt verzichten.

ABENDBLATT: Was unterscheidet Hamas und Fatah?

SCHOLL-LATOUR: Fatah ist gesprächsbereiter. Das sind Leute, die in langen Verhandlungen mit Israelis gestanden haben. Die zum Teil in israelischen Gefängnissen gesessen haben wie Mohamed Dachlan, der im Kabinett eine große Rolle spielt. Gleichzeitig steht er im Verdacht, umgedreht worden zu sein. Hinzu kommt, daß die Fatah stets eine säkulare Bewegung war. Muslimisch zwar, aber säkular und national arabisch ausgerichtet. Das ist bei der Hamas nicht der Fall. Sie ist eine islamistische Bewegung und meint, daß Politik und Religion nicht zu trennen sind.

ABENDBLATT: Will die Hamas einen Gottesstaat errichten?

SCHOLL-LATOUR: Das Wort wird sie nicht gebrauchen, aber eine islamische Republik anstreben. Sie würde die Rechtsordnung an der koranischen Gesetzgebung, an der Scharia, orientieren.

ABENDBLATT: Im Wahlkampf hat die Hamas mit Plakaten ihres Gründers Scheich Jassin geworben. Aber Jassin ist tot.

SCHOLL-LATOUR: Ich habe Jassin persönlich kennengelernt. Er war gelähmt, konnte kaum sprechen - trotzdem eine eindrucksvolle Persönlichkeit. Er sagte mir, daß ein Frieden mit Israel nicht vorstellbar sei, sondern allenfalls ein Waffenstillstand, arabisch ,Hudna'. Das gilt allgemein. Man kann als Moslem mit einem Ungläubigen, der islamisches Territorium besetzt hielt, keine Friedensgespräche führen. Allein der Gruß ,A-Salam alaikum', Friede sei mit dir, ist in der strikten Interpretation nur unter Muslimen gebräuchlich. Zu Christen wird man sagen ,Achlam ma zachlat', das ist der Wunsch nach Familienglück und Leichtigkeit im Leben. Der Ausdruck ,Salam', Friede, ist den Muslimen vorbehalten.

ABENDBLATT: Wird Israel die Hamas als Gesprächspartner akzeptieren können?

SCHOLL-LATOUR: Es wird den Israelis nichts anderes übrigbleiben. Es geht für Israel auch darum, einen Verhandlungspartner zu finden, der seiner Gefolgschaft eine gewisse Disziplin auferlegen kann und akzeptiert wird. Wer die Person sein wird, das wissen wir nicht. Viele Hamas-Leute sind erschossen worden, viele sind untergetaucht.

ABENDBLATT: Verspüren Israels Hardliner nun Aufwind?

SCHOLL-LATOUR: Mit Sicherheit. Das ist Wasser auf die Mühlen Benjamin Netanjahus bei den nächsten Wahlen. Außerdem wird die Zahl der Israelis zunehmen, die den Gaza-Rückzug für einen Fehler halten, zumal im Gaza-Streifen unsägliche Zustände herrschen. Ich kann mir vorstellen, daß dort heute noch mehr geschmuggelt wird als früher. Auch Waffen.

ABENDBLATT: Das sind keine ermutigenden Aussichten.

SCHOLL-LATOUR: Allerdings. Vor allem aber soll man aufhören, von der Roadmap (Friedensfahrplan) zu reden. Die enthält Bedingungen, die weder für Israel noch für die Palästinenser akzeptabel sind. Da lügen sich die Teilnehmer gegenseitig die Hucke voll.

ABENDBLATT: Was kann Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch in der Region tun?

SCHOLL-LATOUR: Die Deutschen haben trotz allem eine privilegierte Position. Wir haben es dank Adenauer und seinen Nachfolgern geschafft, ein Vertrauensverhältnis zu Israel aufzubauen. Auch für die Palästinenser haben die Deutschen vieles getan, etwa den Flughafen von Gaza finanziert. Im Grunde hat Deutschland mehr für die Palästinenser getan als die gesamte Arabische Liga zusammen.

erschienen am 27. Januar 2006



Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BlackSilver

10.02.2006 23:33:19

BlackSilver

BlackSilver hat kein Profilbild...

hä? du hast nicht glesen ich verurteile emotionale handlungen aufgrund irgendeiner RELIGION. ich rede nicht vom mensch als maschine. nur dieser (alberne) faktor religion.. OMFG

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von the.heroine

10.02.2006 23:37:08

the.heroine

Profilbild von the.heroine ...

scheiße.. was ist mit den ganzen schulen, den armenspeisungen die auf grund von religion zustande kamen? alles abbrennen ? -.- ne ne ne wenn religion den menschen hilft ihre positiven gedanken zu bündeln dann soll es mir recht sein

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von MarkL

10.02.2006 23:38:32

MarkL

MarkL hat kein Profilbild...

Das ist die eine Seite der Medaille, aber religiöser Fanatismus ist das Gefährlichste auf der Welt. Wir sitzen im Moment auf einem riesigen Pulverfass...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von FelsyWasc...

10.02.2006 23:39:35

FelsyWasc...

FelsyWaschbaer hat kein Profilbild...

Ich bin dafür das Religionen ganz abgeschafft werden . Es kann doch nicht sein dass Millionen von Menschen genau das selbe glauben . Die Religion wird einem einfach anerzogen das ist für mich Manipulation. Und dann wird wie bei den Katholiken ein Konzil abgehalten wo irgenwelche alten Säcke beschließen an was alle glauben müssen. Das einzige zu was Religin führt ist Krieg . Der Glaube ist doch was persönliches und nichts für die Masse

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BlackSilver

10.02.2006 23:40:50

BlackSilver

BlackSilver hat kein Profilbild...

sollen sie ihre gedanken bündeln indem sie einfach SOZIAL denken... auch ohne glauben an gott oä kann man positives zustande bringen, gruppen bilden bla.. also sorry... jeder mit nem gesunden menschenverstand könnte auf die idee kommen armenspeisungen einzurichten, da muss man nicht ne gottergebene nonne sein, die eh nur n bett und n schrank hat.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Bahn warnt vor Problemen im Winter
Polizei warnt vor manipulierten Ticketautomaten
RKI warnt vor Gemüse aus Norddeutschland
Auswärtiges Amt warnt vor Äpygpten-Reisen
sophie scholl


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

6 Mitglieder online