Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum
 Schule & Uni
menu Referate / Hausarbeiten
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder400.969
Neue User0
Männer197.537
Frauen196.601
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.647
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von kathigrei

    Weiblich kathigrei
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Carostora

    Weiblich Carostora
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Sojule29

    Weiblich Sojule29
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Schlauerblick00

    Weiblich Schlauerblick00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Schlauerblick09

    Weiblich Schlauerblick09
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Rossella93

    Weiblich Rossella93
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von enderman6416

    Maennlich enderman6416
    Alter: 12 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Nisi_99

    Weiblich Nisi_99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Nisi99

    Weiblich Nisi99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sabat

    Maennlich sabat
    Alter: 22 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Schiller - Die Räuber

(516x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Emotional...

11.05.2006 21:43:33

Emotional...

Profilbild von EmotionalLife09 ...

Themenstarter
EmotionalLife09 hat das Thema eröffnet...

Hi ihr, hat einer vielleicht mal ne literarische erörterung über schillers "Räuber" geschrieben? Wenn ja, welches Thema kam dran?
liebe grüße
Muri

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Drunk on...

11.05.2006 21:45:07

Drunk on...

Profilbild von Drunk on Shadows ...

hör mir auf mit schille ich schreib morgen ne klausur über maria stuart und hab des buch nimmals angefangen...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Termi4

11.05.2006 21:45:43

Termi4

Termi4 hat kein Profilbild...

<--- profi drin^^

nein kein scherz mein ernst^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von florichen

11.05.2006 21:46:38

florichen

Profilbild von florichen ...

termi... du musterknabe

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Emotional...

11.05.2006 21:46:41

Emotional...

Profilbild von EmotionalLife09 ...

Themenstarter
EmotionalLife09 hat das Thema eröffnet...

Ja ich kann mir ja auch spannenderes vorstellen, aber muss wohl sein :-(

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Termi4

11.05.2006 21:48:50

Termi4

Termi4 hat kein Profilbild...

ganz dolle^^ sachen stehen hier schonmal :

hier

musste ja^^ hätte ja im Abi dran kommen können xD^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von florichen

11.05.2006 21:50:08

florichen

Profilbild von florichen ...

hab kein abi :]

sag ma dicker wo isn meine jenni?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von florichen

11.05.2006 21:51:05

florichen

Profilbild von florichen ...

Die Räuber

von Friedrich von Schiller

Originalausgabe 1781 (222S.)

Uraufführung 13.1. 1782, Mannheim

Form Tragödie

Epoche Sturm und Drang


Friedrich von Schiller verknüpfte in seinem ersten Drama Die Räuber das Motiv der verfeindeten Brüder mit dem biblischen Motiv des verlorenen Sohnes, hinzu kommen Elemente des Familiendramas und des höfischen Intrigenstückes. Wie in seinen anderen frühen Dramen sind die Helden »erhabene Verbrecher«, die gegen die Ordnung von Natur und Gesellschaft rebellieren, doch schließlich daran und an ihrem eigenen Anspruch scheitern.

Entstehung: Schillers Hauptquelle für Die Räuber war Christian Friedrich Daniel Schubarts (173991) Erzählung Zur Geschichte des menschlichen Herzens aus dem Jahre 1775, der er die Geschichte der ungleichen Brüder entlehnt. Schiller publizierte das Schauspiel 1781 anonym und mit fingiertem Druckort im Selbstverlag. Obwohl es nur bescheidenen Absatz fand, brachte der Mannheimer Theaterdirektor 1782 das Stück auf die Bühne allerdings mit einigen Veränderungen. So wurde neben einigen Abmilderungen die Handlung ins ausgehende Mittelalter verlegt. Schiller selbst war bei der stürmisch gefeierten Uraufführung anwesend, nach einer neuerlichen Mannheimreise ohne Erlaubnis des württembergischen Herzogs wurde er mit 14Tagen Arrest und einem Schreibverbot bestraft.

Inhalt: Karl, der erstgeborene Sohn des alten Grafen Moor, hat in Leipzig ein ungestümes Studentenleben geführt. Er bereut es und bittet in einem Brief seinen Vater um Vergebung. Der Brief wird jedoch von seinem Bruder Franz abgefangen, der permanent mit der Willkür der Natur hadert: Als Zweitgeborener ist er von der Erbfolge ausgeschlossen, zudem hat er die Bürde ausgesprochener Hässlichkeit zu tragen. Durch die Fälschung des Briefes erreicht Franz die Verstoßung Karls durch den Grafen. Der zurückgewiesene Karl, in seinem Gerechtigkeitsempfinden verletzt, sagt sich von der ungerechten Weltordnung los und stellt sich an die Spitze einer von ihm gebildeten Räuberbande, um für eine gerechtere Ordnung einzustehen.

Seine Pläne und die Erkenntnis, mit seiner selbst gewählten Form des Daseins auch Unschuldige zu vernichten und es mit wirklichen Räubern und Mördern zu tun zu haben, geraten in Widerspruch und er beschließt, verkleidet noch einmal das Schloss des Vaters und seine Geliebte Amalia aufzusuchen. Franz' Intrige fliegt auf und er bringt sich aus Angst und Verzweiflung um, als die Räuber sich dem Schloss nähern. Die Auseinandersetzungen der Brüder und die Tatsache, dass Karl zum Räuber geworden ist, überlebt der Vater nicht. Letztlich tötet Karl Amalia, die immer zu ihm gehalten hat, da er durch einen Schwur an die Räuber gebunden ist und sie es sonst tun würden. Karl stellt sich nun als reuiger Sünder der irdischen Gerechtigkeit, indem er sich einem armen Tagelöhner ausliefert, damit dieser die auf ihn ausgesetzte Belohnung erhält.

Aufbau: Die beiden Brüder Franz und Karl stehen einander kontrapunktisch gegenüber. Dem ständigen Wechsel der Szenen um Franz und Karl verdankt das Schauspiel seine wirkungsvollen Kontraste und das gesteigerte Tempo. Beide stellen sich dem Kampf gegen die göttlich legitimierte Weltordnung, der sie sich jedoch letztlich bewusst unterwerfen. Die straff aufgebauten Szenen enden immer mit einer pathetischen Entscheidung. Die Protagonisten leben von der kraftvollen und rhythmischen Sprache.

Wirkung: Die Räuber wurden sogleich ein überwältigender Publikumserfolg bereits die Uraufführung am 13. Januar 1782 im Nationaltheater in Mannheim riss die Besucher zu Beifallsstürmen hin. Neben Kabale und Liebe sind Die Räuber das bedeutendste Werk aus Schillers Sturm-und-Drang-Zeit. Bis zum heutigen Tage hat sich das Schauspiel auf den internationalen Theaterbühnen behauptet. Es wurde auch mehrfach verfilmt und vertont, am bekanntesten ist wohl die Oper I mansadieri (Uraufführung 1847) von Giuseppe Verdi (18131901).

Dirk Michel
© Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim, 2006

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Termi4

11.05.2006 21:51:23

Termi4

Termi4 hat kein Profilbild...

Tja die ist krank... konnte sogar am Dienstag kein abi schreiben.

Mhh weiss nicht war seit dienstag nicht mehr da und on war sie auch nicht.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Termi4

11.05.2006 21:52:45

Termi4

Termi4 hat kein Profilbild...

@florichen sowas ist nur 2 klassig

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von AppelHenka

11.05.2006 21:55:46

AppelHenka

Profilbild von AppelHenka ...

maria stuart is nen geiles buch

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Schiller - Die Räuber
Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Referate Einbruch Schiller-Johanniter
Die Räuber, Schiller
Friedrich Schiller
Die Räuber vo Schiller
Schiller
Die Räuber


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online