Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.322
Neue User19
Männer195.777
Frauen194.714
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von melli0201

    Weiblich melli0201
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Ottilisl

    Weiblich Ottilisl
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Dyna6

    Maennlich Dyna6
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von jonic12

    Maennlich jonic12
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von leuchtendleer

    Weiblich leuchtendleer
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Tessler

    Maennlich Tessler
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Derudo453

    Weiblich Derudo453
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von NDspeedy0699

    Maennlich NDspeedy0699
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von malii1704

    Weiblich malii1704
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Johnf247

    Maennlich Johnf247
    Alter: 6 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Physik: Wellencharakter von Elektronen

(307x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Neko1

05.11.2006 14:36:22

Neko1

Profilbild von Neko1 ...

Themenstarter
Neko1 hat das Thema eröffnet...

Also, folgendes Problem:
Ich muss morgen in der Schule die Physik Hausaufgabe vorrechnen. Gestern habe ich schon mehrere Stunden daran gesessen, aber auch eine nacht drüber schlafen hat nichts am Problem geändert: Ich komm einfach nicht darauf, wie man die Aufgabe angehen muss!
Es würde mir schon helfen, wenn ihr mir Tips geben könntet, wie ich die Aufgabe am besten anpacke:

2a) hab ich schon gelöst. Ergebnis: De-broglie-wellenlänge der elektronen ist 1,0x10^-10 m

2b) Zeigen sie mit hilfe von rechnung, dass sich der Wellencharakter diser Elektronen mithilfe eines Gitters mit 10^3 spalten pro Millimeter bei einem Abstand von a=0,2m zwischen Gitter und Auffangschirm nicht nachweisen lässt.

Wäre sehr dankbar für jede Hilfestellung

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

05.11.2006 14:43:58

andz

Profilbild von andz ...

hmm, mir ist grad nicht klar, warum der wellencharakter in beschriebenem versuch nicht nachzuweisen sein sollte.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Neko1

05.11.2006 14:46:00

Neko1

Profilbild von Neko1 ...

Themenstarter
Neko1 hat das Thema eröffnet...

genau so geht es mir auch sowas doofes

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

05.11.2006 14:52:21

andz

Profilbild von andz ...

ich vermute dass es am spaltenabstand leigt. er ist zu hoch.

er liegt hier bei 1*10^(-6)m.

in der elektronenbeugungsröhre, in der der wellencharakter nachgewiesen werden kann liegt der abstand (auf einer folie mit grafitkristallpulver) bei 1*10^(-10)m

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Neko1

05.11.2006 14:57:15

Neko1

Profilbild von Neko1 ...

Themenstarter
Neko1 hat das Thema eröffnet...

Ja, dass es irgendwas damit zu tun haben müsste, denke ich mir auch. Aber wie soll ich das rechnerisch nachweisen?
Ich habe wo gelesen:
"Die Spaltbreite müsste ungefähr der Wellenlänge entsprechen... solange der Spalt mit interferenzfähigen wellen bestrahlt wird, kann b (spaltbreite) größer als die wellenlänge sein. durch elektronische vergrößerung kann man das Muster sichtbar machen"
aber genauere angaben wie groß die spalten sein dürfen finde ich nicht.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

05.11.2006 14:58:19

andz

Profilbild von andz ...

das muss die lösung sein, schließlich ist der spaltenabstand sehr viel größer (10^(-6)m) als die wellenlänge (10^(-10)m).

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

05.11.2006 15:00:50

andz

Profilbild von andz ...

die spalten dürfen in einem gewissen rahmen ein wenig größer als die wellenlänge sein, aber in diesem fall sind sie um ein 10000-faches größer!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Neko1

05.11.2006 15:00:53

Neko1

Profilbild von Neko1 ...

Themenstarter
Neko1 hat das Thema eröffnet...

vielen Dank
Ich kann ja morgen nochmal bescheid geben, ob das die richtige Lösung war

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

05.11.2006 15:04:43

andz

Profilbild von andz ...

jo, mach das mal. und kein problem

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Physik Kraft und Impuls
Physik Kraft
Physik Löschflugzeug
Physik Quanten Physik
Physik Aufgabe


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

2 Mitglieder online