Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder399.968
Neue User11
Männer197.062
Frauen196.075
Online3
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.597
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von nejlam

    Weiblich nejlam
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von kation

    Weiblich kation
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von cemre11

    Weiblich cemre11
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 237lea99

    Weiblich 237lea99
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lichterloh

    Maennlich Lichterloh
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von kurona

    Weiblich kurona
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MrRAMiNGToN

    Maennlich MrRAMiNGToN
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 1berlin2

    Maennlich 1berlin2
    Alter: 57 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Theresa2000

    Weiblich Theresa2000
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Dirndlqueen08

    Weiblich Dirndlqueen08
    Alter: 23 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Physik (Mechanik fester Körper)

(264x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von n1n

26.03.2006 11:22:20

n1n

n1n hat kein Profilbild...

Themenstarter
n1n hat das Thema eröffnet...

Guten Morgen,

ich bräuchte mal eine Verständnisantwort auf meine Frage.

Aber erstmal zur Aufgabe:
"Welche Leistung hat eine Lokomotive mit 80t Masse aufzuwenden, die innerhalb von 1 min auf eine Geschwindigkeit von 40km/h gleichmäßig beschleunigt werden soll? Die Trägheitsmomente der rotierenden MAssen sind durch einen Zuschlag von 32% zur gradlinig bewegten Masse zu berücktsichten."

So, als Lösung dachte ich mir folgendes.
m = 80.000kg
V = 40km/h = 11,11 m/s
a = 11,11 / 60 = 0,185 m/s^2
mü = 1,32

P = F = (m * a + m * g * mü *V

Da kommt aber was völlig anderes raus, wie im Lösungsteil im Buch steht. Dieses schlägt nämlich vor:

P = Fv = mav = (m*v^2)/s = 242,6 m/s

Jetzt meine eigentliche Frage: Warum berechnet er F nur mit m*a und nicht mit m*a+m*g*mü? Letzteres steht nämlich in der Formelsammlung für "Bewegungen auf horizontaler Bahn!

Vielen Dank für helfende Antworten
n1n

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von n1n

26.03.2006 11:29:16

n1n

n1n hat kein Profilbild...

Themenstarter
n1n hat das Thema eröffnet...

Huch, der Lösungsansatz im Buch ist von mir Falsch abgetippt worden.


P = Fv = mav = (m*v^2)/t = (1,32*80.000kg*40^2m^2/s^2 / (3,6^2 * 60s) = 242,6 m/s

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Physik Kraft und Impuls
Physik Kraft
Physik Löschflugzeug
Physik Quanten Physik
Physik Aufgabe


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

3 Mitglieder online