Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.563
Neue User0
Männer195.883
Frauen194.849
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von referatenglisch

    Weiblich referatenglisch
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von emo23

    Maennlich emo23
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Josef0815

    Maennlich Josef0815
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von lucsyd

    Weiblich lucsyd
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Coolmann0815

    Maennlich Coolmann0815
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von HugoFelke

    Maennlich HugoFelke
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Johng637

    Maennlich Johng637
    Alter: 6 Jahre
    Profil

  • Profilbild von wedkjbfesu

    Maennlich wedkjbfesu
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von HD23meganeu

    Weiblich HD23meganeu
    Alter: 49 Jahre
    Profil

  • Profilbild von besjanalani

    Weiblich besjanalani
    Alter: 16 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

ovid ars amatoria

(812x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von hallomaus

26.04.2006 21:26:41

hallomaus

Profilbild von hallomaus ...

Themenstarter
hallomaus hat das Thema eröffnet...

Hi ihr!
Brauche die Üvbersetzung von Ovid,ars amatoria Buch 1, zeile 89-134 im Theater...
Finde beim googlen irgendwioe nix..danke..

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Alcedo

26.04.2006 21:32:43

Alcedo

Alcedo hat kein Profilbild...

P. Ovidius Naso, Metamorphosen - Vier Zeitalter

Zuerst ist das goldene Zeitalter entstanden ("gesät worden" , das ohne Richter (90) freiwillig ohne Gesetz Treue und Recht pflegte. Strafe und Furcht (Furcht vor Strafe) gab es nicht, keine drohenden Worte wurden auf angebrachter Erztafel gelesen und keine bittflehende Menge fürchtete das Wort ihres Richters, sondern sie waren ohne Rächer sicher. Noch nicht war die gefällte Pinie (95) von ihren Bergen in die klaren Wellen herabgestiegen, um einen fremden Erdkreis zu sehen, und die Sterblichen kannten keine Küsten auß ihren eigenen. Noch nicht umgaben Gräben die steil abfallenden Städte (Enallage: ... steil abfallende Gräben die Städte). Es gab keine Tuba aus geradem, keine Hörner aus gebogenem Erz, keine Helme, kein Schwert: Ohne Verwendung ("Praxis" des Krieges (100) durchlebten die sorglosen Vökler sanften Frieden. Auch die Erde selbst, unberührt vom Pflug und nicht verwundet durch irgendwelche Verletzungen, gab alles von sich aus, und zufrieden mit den ohne Zwang geschaffenen Speisen (... mit den Speisen, die niemand erzwang, ...) sammelten sie Feldfrüchte und Bergerdbeeren, (105) Kornelkirschen, auf harten Brombeersträchern hängende Maulbeeren und Eicheln, die vom breiten Baum Juppiters herabgefallen waren. Der Frühling war ewig und milde Zephyre streichelten mit lauen Winden die ohne Samen entstandenen Blüten. Bald trug die ungepflügte Erde sogar Feldfrüchte und der nicht neu bestellte Acker war schimmerte silbern von schweren Ähren. Hier strömten Flüsse von Milch, dort Flüsse von Nektar, und aus der grünen Steineiche tropfte gelber Honig.
Nachdem Saturn in die Unterwelt geschickt worden war, war die Welt unter Juppiter, folgte das silberne Geschlecht, minderer als Gold, aber wertvoller als das goldgelbe Erz. Juppiter zog die Zeiten des alten Frühlings zusammen (= verkürzte ...) und teilte durch die Winter und die Sommer, die unbeständigen Herbste und die kurze Zeit des Frühlings das Jahr in vier Zeitabschnitten ein. Da erglühte zum ersten Mal die Luft, versengt von trockenen Hitzen, (120) und es hing das von den Winden gefrorene Eis herab. Da suchten sie zum ersten Mal Häser auf: Die Wohnstätten waren zuvor Höhlen und dichte Büsche und mit Rinde zusammengebundene Zweige. Getreidesamen wurden damals zum ersten Mal in langen Furchen vergraben, stöhnten Jungstiere die vom Joch gepresst worden waren.
Als drittes nach jenem folge die ehrene Nachkommenschaft (Generation), wilder an Gesinnig und bereiter zu den schrecklichen Waffen (zu greifen), aber dennoch nicht verbrecherisch.
Aus hartem Eisen ist das letzte. Sogleich brach jedes Unrecht in das Zeitalter des schlechteren Metalls, es flohen Scham und Wahrheit und Treue. An deren Stelle traten Betrug, List, Hinterhalt ("hinterlistiger Betrug" , Gewalt und verbrecherische Besitzgier. Der Seemann setzte die Segel in den Wind (ventis: Dativ Plural) - bisher hatte er jenen (die Winde) nicht gut gekannt. Die Kiele, die lange auf den hohen Bergen gestanden waren, tanzten über die unbekannten Fluten und den Boden, der früher Gemeingut war (wie das Licht der Sonne und die Lüfte), kennnzeichnete ein gewissenhafter Vermesser mit einer langen Grenze. Nicht nur Saaten und die geschuldete Nahrung forderte man vom reichen Boden, sondern man drang in die Eingeweide der Erde ein, und die Schätze, die sie verborgen und in der Unterwelt (durch die Nacht der Unterwelt) versteckt hatte, werden ausgegraben, Anreize für schlechte Taten. Schon hatte sie das Eisen und - schädlicher als Eisen - das Gold hervorgebracht: Es bringt den Krieg hervor (es führt zum Krieg), der mit beiden kämpft, schlägt mit blutiger Hand die klirrenden Waffen. Man lebt vom Raub, der Gastfreund ist vor dem Gastgeber nicht sicher, nicht der Schwiegervater vor dem Schwiegersohn und auch unter Brüdern ist Treue selten. Es droht der Mann mit der Ermordung der Gattin und jene mit der des Gatten, schreckliche Schwiegermütter mischen todbringende Gifte. Der Sohn forscht vor der Zeit nach den Jahren des Vaters.

www.e-latein.de

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Cathie17

26.04.2006 21:33:17

Cathie17

Cathie17 hat kein Profilbild...

http://gutenberg.spiegel.de/ovid/arsamato/Druckversion_arsamato.htm

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von hallomaus

26.04.2006 21:34:51

hallomaus

Profilbild von hallomaus ...

Themenstarter
hallomaus hat das Thema eröffnet...

Danke aber das is es nit @alcedo,hatte auch gesucht geht um´s theater...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Latein OVID
Latein: Hilfe zu Ovid und Orpheus
Latein... Ovid I 9
Ars Amatoria
ovid tristia latein


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online