Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.511
Neue User10
Männer195.859
Frauen194.821
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Lubro

    Maennlich Lubro
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Paulawrs

    Weiblich Paulawrs
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Naninka

    Weiblich Naninka
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von charlylyly

    Weiblich charlylyly
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Handan25

    Maennlich Handan25
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Dr5ox

    Maennlich Dr5ox
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von egger_mario

    Maennlich egger_mario
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von shahad2017

    Maennlich shahad2017
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lu979ca

    Maennlich Lu979ca
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Nette551

    Weiblich Nette551
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Norovirus

(211x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Nibbler85

01.02.2007 11:21:15

Nibbler85

Profilbild von Nibbler85 ...

Themenstarter
Nibbler85 hat das Thema eröffnet...

na hat den schon jemand?

Norovirus-Erkrankung
Diese Viren kommen weltweit vor und verursachen Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Leibschmerzen. Sie werden über verseuchte Nahrung übertragen. Sie sind hochansteckend. Eine geringe Menge an Viren reicht, um zu erkranken. Die Krankheit ist normalerweise selbstlimitierend.

Erreger
Noroviren wurden 1972 durch elektronenmikroskopische Untersuchungen entdeckt.

Vorkommen
Noroviren sind weltweit verbreitet. Sie sind für einen Großteil der nicht bakteriell bedingten Magen-Darmerkrankungen bei Kindern (ca. 30 %) und bei Erwachsenen (bis zu 50 %) verantwortlich. Kinder unter 5 Jahren und ältere Personen über 70 Jahre sind besonders häufig betroffen sind. Dies trägt dazu bei, dass Norovirus-Erkrankungen die überwiegende Ursache von akuten Gastroenteritis-Ausbrüchen in Gemeinschaftseinrichtungen, Krankenhäusern und Altenheimen sind.
Infektionen mit Noroviren können das ganze Jahr über auftreten, wobei ein saisonaler Gipfel in den Monaten Oktober bis März zu beobachten ist.

Reservoir
Der Mensch ist das einzige bekannte Reservoir des Erregers.


Infektionsweg
Die Viren werden über den Stuhl des Menschen ausgeschieden. Die Übertragung erfolgt über den Stuhl und das Erbrochene . Das erklärt die sehr rasche Infektionsausbreitung innerhalb von Gemeinschaftseinrichtungen.

Die direkte Übertragung von Mensch zu Mensch ist in erster Linie die Ursache für die hohe Zahl an Norovirus-Infektionen. Infektionen können aber auch von kontaminierten Speisen (Salate, Krabben, Muscheln u.a.) oder Getränken (verunreinigtes Wasser!) ausgehen. Ebenso ist eine Übertragung durch kontaminierte Gegenstände möglich.
Inkubationszeit
Die Zeit bis zum Ausbruch der Erkrankung nach erfolgter Infektion beträgt ca. 10–50 Stunden.
Dauer der Ansteckungsfähigkeit
Personen sind insbesondere während der akuten Erkrankung und mindestens bis zu 48 Stunden nach Beendung der Symptome ansteckungsfähig. kann. Die sorgfältige Beachtung üblicher Hygieneregeln ist somit auch im Anschluss an die Erkrankung von außerordentlicher Bedeutung.
Symptome
Noroviren verursachen akut beginnendes schwallartiges heftiges Erbrechen und starke Durchfälle , die zu einem erheblichen Flüssigkeitsverlust führen können. In der Regel besteht ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Mattigkeit.

Die Körpertemperatur kann leicht erhöht sein, meist kommt es jedoch nicht zu hohem Fieber. Die Symptome bestehen etwa 12–48 Stunden. Auch leichtere Verläufe sind möglich.


Diagnostik
Für den Nachweis von Noroviren im Stuhl stehen derzeit verschiedene Nachweismethoden zur Verfügung

Therapie
Die Therapie erfolgt durch Ausgleich des z.T. erheblichen Flüssigkeits- und Elektrolytverlustes. Eine ursächliche Therapie steht nicht zur Verfügung. Insbesondere bei betroffenen Kleinkindern und älteren Personen kann eine kurzzeitige Hospitalisierung notwendig sein.
Bekämpfungsmaßnahmen
1. Präventive Maßnahmen
Eine Impfung steht nicht zur Verfügung auch keine Behandlung mit speziellen Medikamenten oder Antibiotika . Zur Vermeidung einer Übertragung durch kontaminierte Speisen sollten insbesondere Gerichte mit Meeresfrüchten gut durchgegart sein.
2. Maßnahmen für Erkrankte und Kontaktpersonen
Zur Vermeidung einer Übertragung über den Stuhl oder beim Erbrechen (Kontakt zu Stuhl, Erbrochenem, kontaminierten Flächen) sind die Hygienemaßnahmen auszuweiten: Absonderung der erkrankten Personen, Tragen von Handschuhen, Schutzkittel, ggf. geeigneter Atemschutz, konsequente Händehygiene, Händedesinfektion, Desinfektion von patientennahen Flächen, Toiletten, Waschbecken, Türgriffen.

Kinder unter 6 Jahren, die an einer infektiösen Magen-Darmerkrankung erkrankt oder dessen verdächtig sind, dürfen Gemeinschaftseinrichtungen nicht besuchen. Die Einrichtung kann erst 48 Stunden nach dem Abklingen der klinischen Symptome wieder besucht werden. Ein schriftliches ärztliches Attest ist nicht erforderlich. Allerdings sollte auch dann noch verstärkt Wert auf die Hygiene gelegt werden. – Ebenso dürfen erkrankte Personen nicht in Lebensmittelberufen tätig sein und keine betreuenden Tätigkeiten in Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen ausüben. Eine Wiederaufnahme der Tätigkeit sollte frühestens 2 Tage nach dem Abklingen der Symptome erfolgen. In den folgenden 4–6 Wochen ist die Händehygiene am Arbeitsplatz besonders sorgfältig zu beachten.


3. Maßnahmen bei Ausbrüchen
Die wichtigsten empfohlenen Maßnahmen sind:
• Isolierung betroffener Patienten in einem Zimmer mit eigenem WC;

• Unterweisung der Patienten hinsichtlich korrekter Händehygiene, Händedesinfektion mit einem viruzid wirksamen Händedesinfektionsmittel
• sorgfältige Händehygiene, Händedesinfektion mit einem viruzid wirksamen Händedesinfektionsmittel nach Ablegen der Einweghandschuhe und vor Verlassen des Isolationszimmers;
• tägliche (in Sanitärbereichen ggf. häufigere) Wischdesinfektion aller patientennahen Kontaktflächen inkl. Türgriffen mit einem Flächendesinfektionsmittel mit nachgewiesener viruzider Wirksamkeit
• kontaminierte Flächen (z.B. mit Erbrochenem) sofort, nach Anlegen eines Mund-Nasen-Schutzes, gezielt desinfizierend reinigen;
• Pflegeutensilien personenbezogen verwenden und desinfizieren;
• Bett- und Leibwäsche als infektiöse Wäsche in einem geschlossenen Wäschesack transportieren und in einem (chemo-thermischen) Waschverfahren ≥ 60°C zu reinigen;
• Geschirr kann in der Regel wie üblich maschinell gereinigt werden;
• Kontaktpersonen (z.B. Besucher, Familie) sind auf die mögliche Mensch-zu-Mensch-Übertragung als Schmier- oder Tröpfcheninfektion (insbesondere bei Erbrechen) hinzuweisen und in der korrekten Händedesinfektion zu unterweisen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BOFuba

01.02.2007 11:23:26

BOFuba

Profilbild von BOFuba ...

hallo wer soll denn das alles lesen?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von spritkopp

01.02.2007 11:31:30

spritkopp

Profilbild von spritkopp ...

ich bin immun gegen alles

spritti > all ! ^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Nibbler85

01.02.2007 12:16:30

Nibbler85

Profilbild von Nibbler85 ...

Themenstarter
Nibbler85 hat das Thema eröffnet...

du?

naja, dann halt nur die Maßnahmen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Honich

01.02.2007 12:26:26

Honich

Honich hat kein Profilbild...

also ich hab kopf- und bauchschmerzen :/ vielleicht die vorzeichen?hoffentlich nicht

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Julita

01.02.2007 12:26:34

Julita

Profilbild von Julita ...

ich glaube wenn jemand hier davon betroffen wäre würde der/diejenige jetzt nicht vor dem PC sitzen und dir hier antworten!Diejenigen wären entweder nicht mehr von der Toilette runterzubekommen bzw. erschöpft in ihren Betten...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Neues Design www.didog.de
bitte um bestätigung
bin verzweifelt!
GÄSTEBUCH!
Christiane.F


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

2 Mitglieder online