Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.459
Neue User39
Männer195.838
Frauen194.790
Online8
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von thxrbvn

    Maennlich thxrbvn
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von TESTPERS0N

    Weiblich TESTPERS0N
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von trxrbvmb

    Maennlich trxrbvmb
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Babo07

    Weiblich Babo07
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Miri97

    Weiblich Miri97
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von kurisu

    Maennlich kurisu
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von AntoniaSrh

    Weiblich AntoniaSrh
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von lulefla

    Maennlich lulefla
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von TheDaaDee

    Maennlich TheDaaDee
    Alter: 34 Jahre
    Profil

  • Profilbild von brownie22.06

    Maennlich brownie22.06
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

mathe sitzt im zug...

(1045x gelesen)

Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von janssenudo

05.12.2008 09:13:09

janssenudo

Profilbild von janssenudo ...

Der Vektor b ist linear abhängig von {a1,...,an}
<=>
b lässt sich als Linearkombination der Vektoren {a1,...,an} darstellen
b = r1 * a1 + r2 * a2 + ... + r(n-1) * a(n-1) + rn * an

Nun lösen wir diese Gleichung nach an auf:
an = (r1/rn) * a1 + (r2/rn) * a2 + .... + (r(n-1)/rn) * a(n-1) - b

Für rn <> 0 haben wir also eine Linearkombination gefunden, um an
als Linearkombination der Vektoren {a1,a2,...,a(n-1)} zu schreiben.
Somit ist an linear abhängig von {a1,...,a(n-1),b}.

Bleibt zu zeigen, dass rn tatsächlich immmer ungleich Null ist.
Das folgt aber direkt daraus, dass b nicht alleine durch eine
Linearkombination von {a1,...a(n-1)} darstellbar ist. Der Vektor
an wird also zwingend gebraucht um b darzustellen und somit ist
rn <> 0

q.e.d.

Achtung: a1,...,a(n-1) müssen nicht linear unabhängig sein !!!


Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Mathe Knobeln
Mathe prob
Hilfe in Mathe
Mathe Ableitung
Gesundheitsfonds sitzt auf Milliarden


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

8 Mitglieder online