Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.571
Neue User8
Männer195.887
Frauen194.853
Online4
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Happybashing

    Maennlich Happybashing
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Rachelina

    Weiblich Rachelina
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Xerno2202

    Maennlich Xerno2202
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Feuerfluss

    Weiblich Feuerfluss
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Ericritter

    Maennlich Ericritter
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Laura9984

    Weiblich Laura9984
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Sunny8873

    Weiblich Sunny8873
    Alter: 28 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Stihl0815

    Maennlich Stihl0815
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von referatenglisch

    Weiblich referatenglisch
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von emo23

    Maennlich emo23
    Alter: 24 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Marxismus

(1215x gelesen)

Seiten: 1 2 3 4 5

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von gibbledagips

03.01.2008 15:59:22

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

du hast es erkannt! Moralt ist etwas vom Menschen erfundenes, dass sich jeder für sich selbst hinbiegen kann, wie es beliebt. Und aus diesem Grund kann man die Moral auch nicht universell anwenden, weil es für jeden andere Dinge gibt, die moralisch oder unmoralisch sind.

Und ich habe nicht gesagt, WER "unbrauchbar" ist oder nicht, sondern dass es das gibt. Und ja, ich habe mir schon oft genug Gedanken darüber gemacht, ob ich brauchbar bin für die Allgemeinheit. Das ist eine ganz einfache Fragestellung, mit der man sich mal objektiv auseinandersetzen muss. Und wenn man zu dem Schluss kommt, dass man der Gesellschaft nichts gutes tun will, dann muss man im selben Zug konsequent sein und auch keine Hilfe von der Gesellschaft erwarten.
Der von dir erwähnte Altruismus ist eben doch ein Phänomen, was auch andere Tiere, nicht nur wir, beherzigen, sofern ein Sinn dahinter erkennbar ist. Ich kanns nicht verstehen, warum sich so viele Menschen einreden wollen, wir wären was besonderes, nur weil wir vielleicht die intelligenteste Säugetierrasse sind, wir sind und bleiben Tiere. Und als solches hast auch du den Trieb, dein Weibchen, also deine Reproduktionsmöglichkeit zu verteidigen. Ob du mir gleich eine pfefferst ist eine Entscheidung, die du treffen musst. Primitivlinge denken nicht so weit, aber ich denke mal du wirst erstmal abwägen, was die Vor- und Nachteile sind, Ärger mit der Polizei, Hausverbot, vielleicht selber eins draufkriegen von mir vielleicht bin ich ja schwul und rede nur mit deiner Perle. Aber wenn deine Schlussfolgerung die ist, dass du dich bedroht fühlst dadurch, dass ich deine Perle angrabe, dann werden dir deine Triebe sagen "KAPUTT MACHEN!!!" Nur du bist halt vielleicht in der Lage, deine Triebe mit deinem Verstand zu kontrollieren. Aber immer geht das nicht, erst recht nicht, wenn Alkohol die Triebe verstärkt.

Die Umschulung des Ingenieurs war vollkommen selsbtständig. Er ist selber das Risiko eingegangen und hatte Erfolg.

Ich verstehe auch deine Meinung, dass Fortschritt um jeden Preis nicht gut ist. Aber da musst du stärker differenzieren. Nicht gut für einzelne Individuen, vielleicht mich, vielleicht dich, vielleicht sonstwen. Das kann sein. Aber die gesamte Population profitiert in der Regel davon. Und da muss man sich nichts einreden, wenns hart auf hart kommt sind du und ich nichts wert im Vergleich zur gesamten Menschheit (oder auch nur der gesamten Bevölkerung der BRD). Was bist du schon? Was bin ich schon? Wenn Bruce Willis sich nicht in die Luft gejagt hätte wäre die Erde von einem Asteroiden getroffen worden. Klar, er ist der Held, weil er sich geopfert, altruistisch gehandelt, hat. Aber wenn er es nicht getan hätte, denkst du die Überlebenden des Einschlags hätten ihm auf die Schulter geklopft und gesagt "ja passt schon, du musst ja auch mal an dich denken!" ?

Natürlich ist das keine schöne Vorstellung, selber derjenige zu sein, der verzichtbar ist, aber es ist auch keine schöne Vorstellung, dass wir alle mal sterben müssen und trotzdem ist das so.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gruenschn...

03.01.2008 16:10:57

gruenschn...

Profilbild von gruenschnabel ...

gut, dann gleichen wir uns ja langsam an in den meinungen. dann behaupte ich mal, dass die neoliberale entwicklung und damit meine ich die globalisierung so wie sie heute stattfindet und nicht im sinne von etwa kyoto, stichwort nachhaltige ökonomisches und ökologisches verantwortung, nicht dem wohl der menschen zu gute kommt. wenn du der meinung bist die gesamte population würde davon profitieren, dann erläutere das bitte...

muss zum training

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gibbledagips

03.01.2008 16:19:44

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

nein, das sage ich nicht! ich bin absolut der Meinung, dass man einen Gegenpol braucht zu der rasanten Entwicklung, damit diese nicht ganz aus den Fugen gerät oder der Kontrolle einer kleinen Hand voll Global Players unterliegt. Da stimme ich dir zu. Aber wenn mir Leute ankommen und sagen "früher war alles besser und bla bla bla, doofes Internet, shice Großkonzerne etc."...da dreht sich bei mir mehr als nur der Magen um. Bestes Beispiel sind die ganzen ungewaschenen, unrasierten Hippies, die nach Heiligendamm marschiert sind, um da angeblich zu protestieren. Wogegen? Mit welchen Mitteln? Die haben zu viel Zeit und keine effektiven Ideen und denken, wenn sie mit den andren Socken mitziehen, können sie sich hinterher gegenseitig auf die Schultern klopfen und sagen "Ja, wir waren dabei, wir waren ein Teil des Widerstandes"
Egal wieviele Hektar Land wir den Bauern dabei zertreten haben und wie wenig das gebracht hat. Wenn ihr wirklich was verändern wollt, dann studiert was vernünftiges, arbeitet euch hoch in eine Position in der Politik oder Wirtschaft, in der ihr was bewirken könnt! Und nicht Seifenblasen pusten auf Polizisten

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gruenschn...

03.01.2008 16:28:46

gruenschn...

Profilbild von gruenschnabel ...

entschelunigung der gesellschaft? ja!

angemessener widerstand und protest? ja!

"Egal wieviele Hektar Land wir den Bauern dabei zertreten haben und wie wenig das gebracht hat. Wenn ihr wirklich was verändern wollt, dann studiert was vernünftiges, arbeitet euch hoch in eine Position in der Politik oder Wirtschaft, in der ihr was bewirken könnt! Und nicht Seifenblasen pusten auf Polizisten"

aber das ist nicht dein ernst. tut mir leid, aber da sind wir wieder beim thema "american dream". und dieser existiert allerhöchstens in den filmhallen von hollywood. schön wäre es wenn ich dir recht geben könnte. aber es herrscht verdammt nochmal keine chancengleichheit. wenn man alleine mit fleiß und leistung etwas bewegen kann, dann frage ich mich wie ein nichts-nutziger unternehmersohn und alkoholiker wie bush, der mächtigste mann der erde werden konnte...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gruenschn...

03.01.2008 16:32:19

gruenschn...

Profilbild von gruenschnabel ...

außerdem sagtest du eben man solle das ganze doch bitte differenziert betrachten. deine klischee-behafteten ausführungen zu den g8-demonstranten sind allerdings alles andere als differenziert.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gibbledagips

03.01.2008 16:43:34

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

nicht klischeehaft sondern populistisch und ich benutze diese Dramatisierung als stilistisches Mittel, um meinen Standpunkt zu unterstreichen. Ich sehe das ja nicht als eine wissenschaftliche Abhandlung.

Wolltest du nicht zum Training? ^^

Das mit dem American Dream ist so ne Sache, es gibt nämlich mehr als genug Gegenbeispiele zu Bush, wo sich Leute ihren Erfolg hart erarbeitet haben. So rückgratlose Marionetten, die von anderen Leuten, in G.W.'s Fall sein Vater und Lobbieisten, instrumentalisiert werden, wird es immer geben, aber sie spiegeln meiner Meinung nach nicht den generellen Lauf der Dinge wider. Oder findest du schon?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Gasoline

03.01.2008 18:27:23

Gasoline

Gasoline hat kein Profilbild...

du pauschalisierst absichtlich und gibst so ein gewollt verzerrtes bild der realität wieder um auf dieser grundlage zu argumentieren? tut mir leid aber da machste was falsch. wenn du jeden 'sonderfall' differenzieren würdest, könntest du wenigstens behaupten, dich auf einer sachlichen ebene mit den dingen auseinanderzusetzen. wäre mir zumindest lieber. wenn dir das net liegt, kannste allerdings auch net davon ausgehen, dass deine aussagen ernst genommen werden und das sollte eigentlich in deinem interesse liegen.

Ich habe auch nie bestritten, dass ein allgegenwärtiger wettbewerb herrscht. keine ahnung, wo du das herausgelesen haben willst. je nach betrachtungsweise existiert dieser nämlich - zumindest mmn - schon.

mit deinem bäckerbeispiel haste dich allerdings auch mal wieder vergriffen, finde ich. gerade in der branche hat unökonomisches handeln in kleineren lebensgemeinschaften tradition. so wird gerade der dorfbäcker vorgezogen, den man besser kennt oder mit dem man besser kann, als derjenige, der am anderen ende des dorfes seinen betrieb hat, dafür aber sein brötchen um 5c billiger anbietet. der wettbewerbsspielraum gerade für privatbäckereien ist sowieso arg begrenzt, sodass nur noch die großen backmärkte die möglichkeit haben, die preise für entsprechende waren merklich zu drücken.

ich bezweifle auch, dass viele menschen, die auf sozialhilfe angewiesen sind, so viel glück haben, wie der zum masseur 'konvertierte' maschbauer. klar, ohne eigeninitiative wird sich da definitiv nix tun aber du stellst dir die sache in meinen augen etwas zu einfach vor.

auch was das studentenbeispiel angeht, hast du anscheinend ne verdrehte sicht des verhältnisses zwischen eltern und deren studierenden kindern. es ist doch nicht die finanzielle absicherung durch meine eltern, die einem zum faulpelz werden lässt. vielmehr ist dies doch gerade der ausdruck von vertrauen und unterstützung seitens der eltern, was besonders zu nem motivationsschub wird, da man dieses vertrauen ja ganz sicher nicht enttäuschen möchte. und da kenn' ich auch genügend beispiele, die das bestätigen können. im endeffekt hängt's natürlich von der person selbst ab, wie sehr sie sich im studium engagiert aber ganz bestimmt nicht davon, ob es nun sponsored by papi oder n stipendium ist.

was den 'fortschritt' angeht, kann ich mich gruenschnabel nur anschließen. du wägst hier menschenleben gegeneinander ab und kehrst argumentativ wieder in die steinzeit zurück, wenn du behauptest, es sei ihr schicksal, wenn sie 'auf der strecke' blieben und man müsse diesen menschen nicht helfen. es wird dir hoffentlich bald klar, dass das ne auffassung ist, die kein normaldenkender mensch ernsthaft vertreten kann, weil es einfach auf sozialem sektor einen rückschritt über knapp 100 jahre darstellt.

also deine vergleiche sind echt der oberhammer. jetzt kommt als beispiel für einen aufopferungsvollen menschen schon ein fiktiver hollywoodcharakter ins spiel. langsam hab ich den anschein, du reflektierst nicht wirklich gründlich über das, was du eigentlich sagen willst oder deine weltanschauung definiert sich hauptsächlich aus der bild-zeitung bzw. schlechten hollywoodstreifen. -.-

@gruenschnabel

wenn man allein mit fleiß und leistung etwas bewegen kann, schließt das ja nicht aus, dass auch jemand mit viel vitamin b, geld und unterstützung von papi in höhere ämter vorstoßen kann, oder?

ich denke mal, wir haben in unseren breiten eine 'eingeschränkte chancengleichheit'. im vergleich zu anderen weniger entwickelten nationen, haben wir's noch ziemlich gut, nur fehlt leider bei vielen - hauptsächlich jungen - menschen das entsprechende bewusstsein dafür.


Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gibbledagips

03.01.2008 18:43:05

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

langsam glaub ich, du hast kein Vorstellungs. und Einfühlungsvermögen!

Gott, ist das dein Ernst? das mit dem Filmbeispiel war nur ne Überspitzung, wieso ist das nicht offensichtlich und wieso kann man sich daraus nicht den praktischen Zusammenhang ableiten? -.- Wenn du jedes Wort von mir so aufs Korn nimmst und nicht den Sinn dahinter siehst, dann brauchen wir gar nciht weiter zu diskutieren.

Und dass ich kein Normaldenkender Mensch bin ist auch gut so, sonst wär ich nicht da wo ich jetzt bin. Normaldenkende haben noch nie was gerissen.
Und wieso ist das steinzeitliches Denken? Leg dich mal in die Fußgängerzone, kleister deinen Körper mit roter Farbe an und spiel mal "abgestochener liegt auf dem Boden"
Wenn nicht einziger Mensch an dir vorbeigeht, ohne etwas zu unternehmen, überweise ich dich sofort meine gesamten Ersparnisse!
Das ist nunmal so, du bist verzichtbar, ich genauso. Womit willst du die Menschheit überzeugen, dass sie ohne dich nicht auskommt? Es gibt sicher ein paar Leute, denen du was bedeutest, Familie, Freunde, Weib, etc. aber am Ende bist du nur ein Name aufm Papier des Einwohnermeldeamtes und der Versicherungen. Und wenn man noch weiter geht, was ist schon die menschliche Rasse? Wenn morgen n großer Brocken auf uns runterstürzt und alles Leben auf der Erde auslöscht, denkst du, das hat irgendeinen Einfluss auf das Universium? Auf eine Andere Spezies, die unsere Auslöschung vielleicht durchs Teleskop beobachtet? Die sehen nur einen hellen Blitz und freuen sich! Zack, keine Menschheit, keine Erde, nichts. Als hätte es uns nie gegeben. Und dann willst du mir sagen, du bist wichtig? Oder sonst irgendwer? Mach mal die Augen auf!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Gasoline

03.01.2008 19:15:08

Gasoline

Gasoline hat kein Profilbild...

und was möchtest du mir jetzt sagen indem du mir diese ganzen fragen stellst? dass dich die ganzen menschen um dich herum nen scheiß interessieren mit ausnahme vlt einer hand voll leute, die dir evtl noch irgendwann mal nützlich sein könnten oder in irgendeiner abstrakten weise wichtig sind? dass in deiner von einer egoistischen grundeinstellung geprägten mini-welt kein platz ist für die menschen, die's in der realen welt einfach nicht ohne hilfe schaffen zu überleben? ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht ich derjenige bin, dem es an einfühlungsvermögen mangelt. dass du mit einen 'überspitzten' beispielen nicht ernst genommen werden willst, ist mir mittlerweile auch klar geworden. damit hast du dann natürlich recht, dass ne diskussion auf dieser grundlage blödsinnig ist.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Gasoline

03.01.2008 19:33:00

Gasoline

Gasoline hat kein Profilbild...

es mag ja vlt sein, dass wir alle in dem sinne 'verzichtbar' sind, als dass sich die welt auch ohne jeden einzelnen von uns weiterdrehen würde oder, dass sich evtl. niemand fragt, ob da mal intelligentes leben existierte nachdem sich die erde in einem 'filmreifen' knall verabschiedet hat. das gibt allerdings niemandem das recht darüber zu entscheiden, ob es jemand wert ist zu überleben oder nicht. und es hält mich auch nicht davon ab, jemandem auf der straße oder wo auch immer zu helfen, sofern ich sehe, dass dieser mensch meine hilfe braucht. ich bin eher der meinung, dass du mal deine augen aufmachen und schauen solltest, wie die welt da draußen aussieht. denn anscheinend hast du den bezug zur realität verloren, wenn du schon sinnbildlich an deiner strichliste sitzt und die namen derer durchstreichst, die deiner ansicht nach ohnehin nur den 'fortschritt' ausbremsen. -.-

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gruenschn...

03.01.2008 23:00:43

gruenschn...

Profilbild von gruenschnabel ...

@gasoline: natürlich schließt es das nicht aus! aber in dem kontext wie es präsentiert wurde, hieß es soviel wie "nimm dein leben selbst in die hand, arbeite hart, sei engagiert, und du wirst es nach ganz oben schaffen". was dann wiederum in etwa soviel heißt wie "die die dort oben stehen und das sagen haben, sind sicherlich zurecht dort wo sie sind". das beispiel bush verdeutlicht nur zu schön, dass dem nicht so ist...

was die chancengleicheit betrifft, muss ich dir natürlich vollkommen recht geben. das verhält sich in etwa so wie mit der armut. dort unterteilt man, soviel ich weiß auch in "absolute" armut, sprich leben an der existenzgrenze (nahrungsmangel, fehlende hygienische und medizinische grundausstattung), zb. in vielen dritte welt ländern, und "relativer" armut, beispielsweise XX% unter dem durchschnittseinkommen eines brd bürgers. dass man diese verhältnismäßigkeit nicht ausser acht lässt, ist meines erachtens, ein ganz wichtiger punkt...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3 4 5

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Kommunismus Argumente auch Marxismus
Nochmal zum Thema \"Marxismus\"


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

4 Mitglieder online