Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum
 Schule & Uni
menu Referate / Hausarbeiten
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder401.126
Neue User0
Männer197.591
Frauen196.704
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.687
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von amin420

    Maennlich amin420
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von testcarlo

    Maennlich testcarlo
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von xxdiinaaxx

    Weiblich xxdiinaaxx
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von petrarot

    Weiblich petrarot
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lotte1504

    Weiblich Lotte1504
    Alter: 39 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sumischa

    Weiblich sumischa
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von lila2302

    Weiblich lila2302
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von heimliche

    Weiblich heimliche
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von robertbnke

    Maennlich robertbnke
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von unicorn2

    Weiblich unicorn2
    Alter: 24 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Marines sollen ein Massaker an irakischen Zivilist

(279x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von David_I

20.03.2006 18:18:52

David_I

David_I hat kein Profilbild...

Themenstarter
David_I hat das Thema eröffnet...

"Es wäre eine erneute moralische Katastrophe für das US-Militär: Das US-Magazin "Time" will recherchiert haben, dass US-Marines im Irak vor wenigen Monaten in einem Racheakt 15 unbewaffnete Zivilisten getötet haben. Zuvor war ein US-Transporter Ziel eines Bombenanschlags.

New York - US-Marines hätten am 19. November vergangenen Jahres im westirakischen Hadhita 15 unbewaffnete Iraker, darunter sieben Frauen und drei Kinder, umgebracht, nachdem ihr Transportfahrzeug von einer ferngesteuerten Bombe getroffen und dabei der Obergefreite Miguel Terrazas getötet worden war, hieß es in dem heute veröffentlichten Bericht. Die US-Armee untersuche zurzeit den Vorfall.

Das "Time"-Magazin berief sich in seinem Bericht auf Interviews mit Augenzeugen und örtlichen Beamten. Die Darstellung widerspricht demnach einer Erklärung, die die US-Marineinfanterie einen Tag nach dem Vorfall veröffentlichte. Laut dieser waren Terrazas sowie 15 irakische Zivilisten bei einem Schusswechsel zwischen Soldaten und bewaffneten Angreifern ums Leben gekommen. Die Marines hätten dabei acht Aufständische getötet. Ein Reuters-Kameramann hatte nach dem Zwischenfall berichtet, dass noch Stunden danach Leichen am Anschlagsort gelegen hätten. "Time" ist nach eigenen Angaben im Besitz eines Videobandes, auf dem die Folgen der US-Reaktion zu sehen sein sollen.

Das Magazin zitiert ein irakisches Mädchen, dem zufolge US-Soldaten im Haus ihrer Familie nach dem Anschlag auf den Konvoi mehrere Angehörige etwa beim Gebet getötet haben sollen. Nach Darstellung des US-Militärs wurden zuvor aus der Richtung des Hauses Schüsse auf die Soldaten abgegeben. Die Überlebende berichtete "Time", dass allein sieben Menschen in dem Haus erschossen wurden. Auch in zwei weiteren Häusern sollen US-Soldaten Zeugen zufolge Zivilisten getötet haben.

Sollten die Vorwürfe zutreffen, so wäre dies der schlimmste Fall absichtlicher Tötung von irakischen Zivilisten durch US-Soldaten seit dem Einmarsch in den Irak vor drei Jahren, zitierte das US-Magazin Menschenrechtler. Die US-Armee leitete dem Bericht zufolge im Januar eine Untersuchung ein, nachdem "Time" hochrangige US-Militärs in Bagdad über die Recherchen in Kenntnis gesetzt hatte. Bereits in der vergangenen Woche hatte das US-Militär bestätigt, dass man prüfe, ob an dem Vorfall in Haditha beteiligte Marineinfanteristen "angemessen" vorgegangen seien. Laut "Time" werden die Geschehnisse nun vom "Naval Criminal Investigation Service" untersucht.

Aus ersten Befragungen jener Soldaten, den Angehörigen der Opfer und örtlichen Ärzten seien auch die Ermittler der US-Armee zu dem Schluss gekommen, dass die 15 Iraker von US-Marines getötet wurden und nicht durch Aufständische, berichtet "Time". Es gebe laut der Armeeuntersuchung jedoch bisher keinen endgültigen Beweis dafür, dass die US-Soldaten in Haditha absichtlich Unschuldige töteten. Man wolle nun klären, ob es sich um rechtmäßige Selbstverteidigung oder aber fahrlässige Tötung gehandelt habe."

www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,406905,00.html

Wen würde das ernsthaft überraschen, wenn die Marines es getan hätten? Und wen überrascht es ernsthaft, daß die amerikanische Armeeuntersuchung bis heute nicht klären konnte, ob es Mord war oder nicht?

Auch wenn ich mich frage, wie bewaffnete Marines gegenüber unbewaffneten irakischen Frauen und Kindern rechtmäßige Selbstverteidigung geltend machen wollen.

Uns steht wohl ein neuer Tiefpunkt des bushistischen Terrors im Irak bevor.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Jakob15

20.03.2006 18:21:34

Jakob15

Jakob15 hat kein Profilbild...

tja sowas überrascht mich nicht mehr

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von FallingRa...

20.03.2006 18:24:13

FallingRa...

Profilbild von FallingRaindrop ...

"Auch wenn ich mich frage, wie bewaffnete Marines gegenüber unbewaffneten irakischen Frauen und Kindern rechtmäßige Selbstverteidigung geltend machen wollen."

Das frage ich mich auch

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Marines sollen ein Massaker an irakischen Zivilist
Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Referate Einbruch


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

18 Mitglieder online