Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum
 Schule & Uni
menu Referate / Hausarbeiten
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder401.126
Neue User0
Männer197.591
Frauen196.704
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.687
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von amin420

    Maennlich amin420
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von testcarlo

    Maennlich testcarlo
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von xxdiinaaxx

    Weiblich xxdiinaaxx
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von petrarot

    Weiblich petrarot
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lotte1504

    Weiblich Lotte1504
    Alter: 39 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sumischa

    Weiblich sumischa
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von lila2302

    Weiblich lila2302
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von heimliche

    Weiblich heimliche
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von robertbnke

    Maennlich robertbnke
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von unicorn2

    Weiblich unicorn2
    Alter: 24 Jahre
    Profil

     
Foren
News
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Lebenslange Haft für Sexualmord

(299x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von leneli

26.07.2005 16:36:54

leneli

leneli hat kein Profilbild...

Themenstarter
leneli hat das Thema eröffnet...

Ein Deutscher und ein Schweizer suchten im Internet nach einem Knaben, um ihn zu töten

Wegen Mordes mit rund 30 Bajonettstichen an einem 15-Jährigen ist gestern ein 42-jähriger Deutscher in Augsburg zu lebenslanger Haft und Verwahrung verurteilt worden. Sein Komplize kommt in der Schweiz vor Gericht.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Verurteilte zusammen mit dem 33-jährigen Schweizer Komplizen über das Internet den Jungen kontaktiert und ihn zu angeblich «harmlosen Sexspielen» überredet hatte. Anschliessend quälten die zwei Homosexuellen den Burschen in einem Wald bei Donauwörth, würgten ihn bis zur Bewusstlosigkeit und töteten ihn. Die Verteidigung hat Revision gegen das Urteil angekündigt.
Gefühllos

Die Vorsitzende Richterin Dagmar Conrad sagte, menschliche Gefühle seien dem Angeklagten fremd: «Er kann kein menschliches Leben schätzen.» Es sei unerheblich, dass der Verurteilte an der Tötung unmittelbar nicht selbst beteiligt gewesen sei, betonte das Gericht und bejahte eine besondere Schwere der Schuld. Conrad schilderte bei der Urteilsbegründung die grausame Tat noch einmal in drastischen Worten. Geradezu besessen habe der 42-jährige Verurteilte im Internet jugendliche Opfer zum Würgen und Töten gesucht. Der 15-Jährige sei «arg- und wehrlos» gewesen, sei gezielt getäuscht worden und schliesslich einem «reinen Gemetzel» zum Opfer gefallen. Der Verurteilte habe einen Hang zu Straftaten, sei für die Allgemeinheit gefährlich und habe eine ungünstige Prognose als Rückfalltäter. Deshalb habe das Gericht die Sicherungsverwahrung anordnen müssen.
Weitere Morde geplant

Beide Beschuldigte hätten den Mord von Anfang an heimtückisch geplant und zur Befriedigung ihres Geschlechtstriebes vollendet, sagte Conrad. Bereits sieben Tage vor dem Mord am 12. Juli 2004 hätten beide versucht, einen 14-Jährigen umzubringen, den sie in ihr Auto gelockt hatten. Auf einem Feldweg griffen ihn die Männer hinterrücks an und nahmen ihn in den Schwitzkasten. Der Jugendliche konnte sich jedoch mit Tritten und heftiger Gegenwehr losreissen und in letzter Minute entkommen. «Er ist um sein Leben gelaufen in Todesangst», sagte die Richterin.
Schweizer hat keine Reue

Nach dem Mord hätten beide nicht aufgehört, nach neuen Opfern zu suchen, und eine neue Tat geplant. Der Angeklagte «wollte selbst Hand anlegen», sagte die Richterin unter Berufung auf E-Mails. Der Angeklagte hatte in dem Prozess die Hauptschuld auf seinen Komplizen geschoben und jede Tötungsabsicht bestritten. Die Richterin verwies jedoch auf zahlreiche E-Mails und ein Geständnis des Schweizers. Der Schweizer, der in der Schweizer Armee eine Ausbildung zum Berufsunteroffizier absolviert hatte, lehnte eine Auslieferung nach Deutschland ab. Deshalb soll er in der Schweiz vor Gericht gestellt werden. Er hatte bei seiner Vernehmung zugegeben, den 15-Jährigen mit einem Bajonett erstochen zu haben; er empfinde dafür keine Reue, sagte er.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von JoeNee

26.07.2005 16:38:01

JoeNee

Profilbild von JoeNee ...

hesch dä teggscht kopiert, abgschribe oder sälber verfasst?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von GoD`n1

26.07.2005 16:38:32

GoD`n1

Profilbild von GoD`n1 ...

... bei sowas werd ich schon wieder so krass wütend ... solche leute gehören doch einfach brutalst gefoltert und ermordet

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von leneli

26.07.2005 16:39:25

leneli

leneli hat kein Profilbild...

Themenstarter
leneli hat das Thema eröffnet...

kopiert...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von naturtalent

26.07.2005 16:41:21

naturtalent

naturtalent hat kein Profilbild...

kopf ab...solchen 'menschen' wünsch den grausamsten tod...die sollten am besten langsam ersticken...argh ich werd bei sowas auch immer total wütend...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von sinnliche...

06.08.2005 20:24:24

sinnliche...

sinnlicheorchidee hat kein Profilbild...

Lebenslang? na endlich! Strafe muss sein!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Lebenslange Haft für Sexualmord
Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Referate Einbruch


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

18 Mitglieder online