Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.545
Neue User18
Männer195.876
Frauen194.838
Online1
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Thegame24

    Weiblich Thegame24
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ele99

    Weiblich ele99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesA

    Weiblich mephistophelesA
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Famedog20

    Maennlich Famedog20
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von haltdfeinmaul

    Maennlich haltdfeinmaul
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesO

    Weiblich mephistophelesO
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Louisalenge

    Weiblich Louisalenge
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Roosleitner

    Maennlich Roosleitner
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Peter2000_

    Maennlich Peter2000_
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von lislu

    Weiblich lislu
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

KREBS

(416x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von gruselmon...

08.02.2007 20:10:26

gruselmon...

gruselmonster hat kein Profilbild...

Themenstarter
gruselmonster hat das Thema eröffnet...

muss n referat über krebs halten, einaml allgemein, und die behandlung...FALLS euch was dazu einfällt außer google, yahoo oder dergleichen, bitte antworten

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von psychedelicz

08.02.2007 20:15:05

psychedelicz

Profilbild von psychedelicz ...

krebs= schlimme sache protoonkogene werden zu onkogenen. yeah bioLK 4 life

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von adiweb

08.02.2007 20:16:13

adiweb

Profilbild von adiweb ...

verweise auf den (kleinen) Auszug meine Facharbeit:

Das Immunsystem im Kampf gegen Krebs

Seit vielen Jahrzehnten narrt eine Krankheit Ärzte und Forscher. Auch heute ist mit allen modernen medizinischen Erkenntnissen noch kein absoluter Durchbruch bei der Erforschung und Heilung dieser Krankheit gelungen.

Krebs ist eine Entartung einzelner Zellen im Zellsystem von Lebewesen. Bei der Entstehung dieser entarteten Zellen spielen aller Wahrscheinlichkeit nach genetische Fehlentwirklungen einzelner Zellen eine Rolle. Diese können in selteneren Fällen angeboren sein, vielfach jedoch werden diese durch Umwelteinflüsse (Strahlung, chemische Stoffe, Nahrungsmittel und Medikamente etc.) hervorgerufen. Alle Signale zur Regulation oder Reparatur bis hin zum Zelltod dieser Fehlbildung werden nicht erkannt, oder nicht ausgeführt. Das Ergebnis ist chaotisch. Krebszellen werden praktisch zu Außenseitern im Zellverband, fügen sich nicht mehr in den zellulären Aufbau des Körpers ein und verweigern deren Funktionen. Vielmehr entwickeln sie neue und verschiedene eigenständige Formen mit völlig neuartigen Zelleigenschaften. So können diese z.B. unter Sauerstoffmangel überleben, sich selbst mit Blut versorgen, sich aus dem Zellverband (Tumor), den sie zuvor mit anderen entarteten Zellen gebildet hatten, wieder entfernen und sich über Blut- und Lymphbahnen in zum Teil weit entfernten Körperteilen wiederum ansiedeln. Dort können sie sich zu neuen Tumoren zusammenschließen. Überall, wo sie sich anhäufen, schädigen oder vernichten sie die gesunden körpereigenen Zellen, indem sie ihnen Blutversorgung und Nahrung entziehen. In der überwiegenden Anzahl der Erkrankungsfälle an Krebs endet diese letztlich ungehinderte Ausbreitung der Krebszellen im Körper letal für den gesamten Organismus.

Natürlich versucht das Immunsystem auf diese tödliche Bedrohung zu reagieren. So werden Krebszellen, welche im Blut und/oder in der Lymphe umherschwimmen von dort vorhandenen Immunzellen zu Zehntausenden angegriffen und vernichtet. Sollte nur eine einzige Krebszelle ihr Ziel erreichen, ist die Entstehung eines neuen Tumors praktisch vorprogrammiert. Zudem weiß sich das entartete Krebsgewebe auch zu schützen, denn:



· Die Krebszelle ist der normalen Körperzelle in vieler Hinsicht ähnlich, besonders was deren Oberflächenstruktur betrifft. Diese Tatsache verwundert wenig, hat sich die Krebszelle doch aus einer normalen und gesunden Körperzelle entwickelt. Aus diesem Grund fehlt der Immunantwort teilweise die sonst übliche Aggressivität.



· Krebszellen setzen an ihrer Oberfläche nur wenige „Fremd-Marker“, die sie als Krebszelle ausweisen und so das Immunsystem zu einem Angriff provozieren würden, dafür umso mehr „Selbst-Marker“ einer normalen Körperzelle. Das Immunsystem erkennt nun diese vielen Selbstmarker als nicht feindlich. Die wenigen „Fremd-Marker“, die von Antikörpern als „Fremd“ erkannt werden, werden von der Krebszelle abgeworfen und von den Antikörpern gebunden. Somit treibt dieser harmlose „Antigen-Antikörper-Komplex“ von der Krebszelle ab. Die Krebszelle wird nicht zerstört.



· Der Tumorzellverband sondert Substanzen ab, welche Immunzellen in deren Funktionsweise schwächen, indem sie die für eine Immunantwort notwendige Kommunikation (mittels Botenstoffen) unter den Immunzellen unterbinden, oder diese gänzlich vernichten.



· Manche Tumore errichten eine Art „Schutzwall“ aus klebrigen, faserartigen Proteinen (Fibrin). Den Immunzellen ist somit der Zugang zur Zelloberfläche verwehrt. Demzufolge bleibt auch eine spezifische Immunreaktion aus.



Wenn auch die Möglichkeiten des Immunsystems bei der Bekämpfung der Krebserkrankung vor allem durch die angeführten „Verteidigungsmaßnahmen“ der Krebszelle bzw. des Krebszellenverbandes offensichtlich begrenzt sind, so zeigen doch Beobachtungen, dass Menschen mit einem stark aktivierten Immunsystem (die sich vielfach auch als Allergie äußert) seltener an Krebs erkranken. Dasselbe wurde für Menschen mit Autoimmunerkrankungen festgestellt. Diese Zusammenhänge lassen mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf schließen, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers durch eine Immunantwort auf das Krebsgeschehen vor allem im Anfangsstadium der Erkrankung eine doch bedeutende Rolle spielen dürften.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Ravelady

08.02.2007 20:19:37

Ravelady

Ravelady hat kein Profilbild...

Krebs entsteht aus kranken Zellen,die dann einen Tumor bilden. dieser Tumor wuchert dann vor sich hin... und kann metastasen werfen, die so gut wie überall im Körper wuchern können.
Zudem sind nur 10% der Tumore bösartig,viele Menschen sterben an einem gutartigem Tumor.
Wird ein Krebs schon im Frühstadium erkannt, stehen die heilungschancen als recht gut.
einer der häufigsten krebsarten ist übrigens der Brustkrebs.

hoffe ich hab dir ein wenig geholfen, auch wenn das was ich geschrieben hab, relativ bekannt ist...lg

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kerstinch...

08.02.2007 20:19:40

kerstinch...

kerstinchen87 hat kein Profilbild...

,,mmmm ich geb dir nur nen kleinen tip.
einer aus meinem biokurs hat auch einen gehalten auch so untergliedert und so.....und dann kam er zu seinem 4, punkt und meinte so :
"so nun jetzt zu MEINEN krebsarten"...boa ich lag XD

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Undilein

08.02.2007 20:20:22

Undilein

Profilbild von Undilein ...

ich hab auch grad pathophysiologie und nehmen grad carzinome und was dazu gehört durch..
wenn was ist ich könnt EVTL helfen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gruselmon...

08.02.2007 21:22:39

gruselmon...

gruselmonster hat kein Profilbild...

Themenstarter
gruselmonster hat das Thema eröffnet...

also ich dank nochmal an die person mit der hausarbeit, hat mir echt geholfen, das ganze auf englisch wäre perfekt, aber nicht alles ist aufs leben zugeschnitten, also wenn noch jmd irgenetwas auf englisch hat, her damit, ich brauch was zu GENERAL Und TREATMENT

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Symbol für Krebs
Cannabis gegen Krebs
krebs verhindern
Freund hat Krebs
Krebs mit 18


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

1 Mitglieder online