Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.420
Neue User0
Männer195.819
Frauen194.770
Online1
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von pekka

    Maennlich pekka
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von xXMarry17Xx

    Weiblich xXMarry17Xx
    Alter: 29 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ahamat

    Maennlich ahamat
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von N.salifou

    Weiblich N.salifou
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Warlord15

    Maennlich Warlord15
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Liaaa

    Weiblich Liaaa
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 2ba

    Weiblich 2ba
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von donherberto

    Maennlich donherberto
    Alter: 64 Jahre
    Profil

  • Profilbild von TomB3098

    Maennlich TomB3098
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von khl2

    Maennlich khl2
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Korrosion

(506x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Annablubbt

20.11.2007 20:01:00

Annablubbt

Annablubbt hat kein Profilbild...

Themenstarter
Annablubbt hat das Thema eröffnet...

Hey...

Ich hab da mal ne Frage :(

wieso beschleunigt die anwesenheit von edlen metallen die korrosion der unedlen Metalle?

Das wars dann auch schon...bitte bitte helft mir :-*

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von null_prob...

20.11.2007 20:53:01

null_prob...

Profilbild von null_problEMO ...

hat doch iwas mit dem standardpotenzial (E-) der Metalle zu tun?!?! denk ma weil E- der edlen metalle größer ist..?!?! hoffe das is was in die richtung

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von marcus261287

20.11.2007 20:55:09

marcus261287

Profilbild von marcus261287 ...

jetzt mal ganz simpel erklärt :

jemand ist neidisch auf wen und versucht dies auch zu schaffen somit macht er den anderen kaputt weil es schwer ist hahahaaha

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Null815

20.11.2007 22:48:20

Null815

Profilbild von Null815 ...

werkstofftechnisch würde ich es qualitativ mit dem Energiegradienten an der Grenzschichten zwischen Kristalliten unterschiedlicher Metalle im Allgemeinen beschreiben. Der Werkstoff "weniger edles Metall" versucht die Grenzschicht anzupassen, um ein von der Temperatur abhängiges Energieminimum zu erreichen - also einen stabilen Zustand. Das edle Metall ist korosionsbeständiger, also wird der Abgleich im anderen Werkstoff bevorzugt stattfinden. Dabei wird Sauerstoff eingebaut, um die Gitterstruktur anzugleichen. Aber das ist jetzt mal grob über den Daumen gepeilt.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ZeusTheCr...

20.11.2007 22:59:08

ZeusTheCr...

Profilbild von ZeusTheCreator ...

Korrosion ist eine chemische Bindung, und diese sind meist stabiler (energieärmer) als reine Metalle.
Deshalb wandeln sich Metalle "freiwillig" (Entropie < 0) chemisch mit Stoffen ihrer Umgebung (Atmosphäre).
Das Metall gibt dabei Elektronen an (Oxidation).

Vergleich mit Elektrolyse (Unterschied ist eigentlich nur, dass die Korrosion unerwünscht ist).

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von zado

21.11.2007 00:18:38

zado

Profilbild von zado ...

Wenn korrosion Stabiler ist warum baut man nicht einfach Brücken aus verrostetem Stahl.........
null815 scheint da doch schon mehr Ahnung zu haben. Metaller oder Maschinenbauer?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ZeusTheCr...

21.11.2007 00:49:19

ZeusTheCr...

Profilbild von ZeusTheCreator ...

... weil Rost den Stahl schwächt.

Man setzt so genannte Opferanoden ein.

Technisch gesehen ist dies verzinkter Stahl anstatt einfacher Stahl und z.B. bei Schiffen und verschiedenen Tanks werden Zink- oder Magnesiumanoden verwendet (siehe Wasserboiler, das kleine Glasrörchen beinhaltet so eine Opferanode).

So lange die Opferanode vorhanden ist, fließt ein Strom. Fließt ein großer Strom, dann ist der Tank stark gefährdet (hohe Korrosion), aber läuft keine Gefahr zu rosten. Erst wenn der Stromfluß ausbleibt beginnt das Metall zu rosten.

So etwas verwendet man auch bei Schiffen, dort sind in der Regel Magnesium- oder Zinkblöcke in bestimmten Abständen auf die Hülle geschweißt.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ZeusTheCr...

21.11.2007 01:00:19

ZeusTheCr...

Profilbild von ZeusTheCreator ...

Ergänzung zu "Rost schwächt Stahl":

Korrodierter Stahl ist chemisch gesehen stabiler als rostfreier Stahl, da er weniger Energie hat. Alle Verbindungen streben die Edelgaskonfiguration an, da dies chemisch gesehen ein stabiler Zustand ist.

Rost ist "Sauerstoffeinschluss", da die Energie weniger wird brechen verschiedene Verbindungen auf.
-> Der Stoff zerbröselt.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Null815

21.11.2007 01:10:44

Null815

Profilbild von Null815 ...

Der Zustand des korrodierten Werkstoffs ist stabiler. Er entspricht den Umwelt- bzw. Umgebungsbedingungen.
Das heißt aber nicht, dass das Material besonders fest oder verschleißbeständig ist. Man betrachte es am BEispiel Wasser: bei z.B. 10°C ist es flüssig stabil. Ist es jedoch vereist, ist es instabil - es schmilzt ja, ist prinzipiell aber fester.
Bei Metallen ist das ähnlich: lässt man dem Werkstoff viel Zeit, aus der Schmelze zu erstarren, entsteht etwas stabiles, das aber relativ weich ist, da im Extremfall ein Einkristall entsteht. Das Metall lässt sich leichter verformen, als wenn man es abschreckt. Durch das Abschrecken, also das schnelle Abkühlen aus der Schmelze entsteht eine amorphe Struktur, wenn man es nicht übertreibt. Diese ist instabil, aber wesentlich fester. Die Feinstruktur kristallisiert im Lauf der Zeit natürlich aus, weil es sich nicht um den Zustand minimaler Energie handelt, aber es gibt keine idealen Gleitebenen.

Amorphe Werkstoffe sind sogar korrosionsbeständiger, aber das würde jetzt zu weit führen.

Ich bin weder Metaller noch Maschinenbauer, als Feinwerktechniker aber mit letzterem verwandt.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Robtrio

21.11.2007 04:49:25

Robtrio

Profilbild von Robtrio ...

korrosion ist eine chemische reaktion, daher liegt es nahe in der chemie die ursachen zu suchen. am besten wird man sicherlich fuendig wenn man beim "chemischen potential" anfaengt. ein edles metall fuehrt durch sein vorhandensein zu einer vergroesserung der potentialdifferenz...

http://de.wikipedia.org/wiki/Chemisches_Potential
http://de.wikipedia.org/wiki/Redoxpotential

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Null815

21.11.2007 10:44:23

Null815

Profilbild von Null815 ...

Korrosion ist auch ein Vorgang in Werkstoffen. Deshalb liegt es genau so nahe, in der Werkstofftechnik die Ursachen zu suchen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Chemie-Korrosion
Chemie - Korrosion - Hilfeeee


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

1 Mitglieder online