Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.465
Neue User6
Männer195.840
Frauen194.794
Online4
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von MissWichtig

    Weiblich MissWichtig
    Alter: 35 Jahre
    Profil

  • Profilbild von simon2007

    Maennlich simon2007
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Langstadt1705

    Weiblich Langstadt1705
    Alter: 41 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Langstadt

    Weiblich Langstadt
    Alter: 41 Jahre
    Profil

  • Profilbild von larissalhirtl

    Weiblich larissalhirtl
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Petet124

    Maennlich Petet124
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von thxrbvn

    Maennlich thxrbvn
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von TESTPERS0N

    Weiblich TESTPERS0N
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von trxrbvmb

    Maennlich trxrbvmb
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Babo07

    Weiblich Babo07
    Alter: 18 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Kennzahlen BWL ABI

(2966x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Monali

06.04.2007 14:34:28

Monali

Profilbild von Monali ...

wollt grad auch sagen also bei uns steht das glaub ich im buch...aber jetz hast du´s ja eh...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von bfr

06.04.2007 14:43:48

bfr

bfr hat kein Profilbild...

Dynamische Verschuldung:
Bei der "Dynamischen Verschuldung" wird das Fremdkapital in Relation zum Umsatz dargestellt. Die "Dynamische Verschuldung" wird auch "umsatzbezogener Verschuldungsgrad" bezeichnet.

Fiktive Schuldentilgungsdauer:
Die fiktive Schuldentilgungsdauer gibt an, wie viele Jarhe notwendig wären, um die am Bilanzstichtag gestgestellten Schulden aus dem Cashflow nach Zinsen zu tilgen. Weiters zeigt sie an, wie stark das Unternehmen von seinen Kreditgebern abhängig ist. Je gerinder die Schuldentilgungsdauer, desto geringer ist aauch die Abhängigkeit von den Gläubigern. Die fiktive Schuldentilgungsdauer sollte max. 15 J. betragen. ein gesundes Unternehmen sollte eine fiktive Schuldentilungsdauer von 12 J. oder wendiger aufweisen.

Eigenkapitalrentabilität:
Diese Kennzahl zeigt die Verzinsung des EK auf. Die Höhe der Eigenkapitalrentabilität hängt stark vom Verhältnis der Gesamtkapitalrentabilität zum Fremdkapitalzinssatz ab.
Die Eigenkapitalrentabilität wird vom Betriebsergebnis berechtnet. Als Basis wrid das EK herangezogen. Bei negativem oder sehr geringem EK und bei Vorhandensein von stillen Reserven müssten diese in dei Berechnung einbezogen werden, da sonst die Berechnung nciht sinnvoll ist.
Die Eigenkapitalrentabiliät sollte über dem Zinssatz von Alternativinvestitionen + Risikozuschlag liegen.

Umsatzrentabilität:
Diese Kennzahl stellt den Jarhesüberschuss in % des Umsatzes dar. sie ist vor allem für zwischenbetreibliche Vergleiche mit anderen Branchen wichtig.

ROI (Return on Investment)
Der Return on Investment zeigt, ob zwischen Umsatz, Umsatzrentabilität und bereitgestelltem Kapital ein gesundes Verhältnis besteht.

GOP (Gross Operating Profit in % der Erträge gesamt:
Der GOP ist für die Messung des operativen Erfolges von großer Bedeutung. Er ist die Differenz zwischen Erträgen bzw. Erlösen und en operativen Kosten . Nicht enthalten im GOP sind vo allem Abschreibungen, Miete, Pacht, Leasing, Steuern und Versicherungen sowie Fremdkapitalzinsen. Die genaue Berechnung des GOP ist in der Kurzfristigen Erfolgsrechnung ersichtlich. Der GOP wird in % der Erträge gesamt dargestellt.
Diese Kennzahl ist sowohl für innerbetriebliche als auch für zwishcenbetriebliche Vergleiche von großer Bedeutung. Sie ist unabhängig von der Art und Fristikeit der Finanzierung und Abschreibungspolitik des Unternehmens. Aus dem GOP sind vor allem die Abschreibung und die Fremdkapitalzinsen zu decken.

Cash flow nach Zinsen in % der Erträge gesamt:
Der Cashflow nach Zinsen ist ein wichtiger Indikatior für die Leistungsfähigkeit und Reproduktionskraft des Unternehmens. Diese Kennzahl zeigt an ,wie viel Finanzmittel aus einger Betriebskaft für Investitionen bzw. für die Rückzahlung bereits aufgenommener Kredite erwirtschaftet werden können. Für Kreditinstitute ist der Cashflow nach Zinsen die wichtigste Kennzahl zur Prüfung der Kreditwürdigketi und Bonität des Betriebes

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Kennzahlen zur Situationsanalyse


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

4 Mitglieder online