Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.546
Neue User0
Männer195.876
Frauen194.839
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von amirarose

    Weiblich amirarose
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Thegame24

    Weiblich Thegame24
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ele99

    Weiblich ele99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesA

    Weiblich mephistophelesA
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Famedog20

    Maennlich Famedog20
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von haltdfeinmaul

    Maennlich haltdfeinmaul
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesO

    Weiblich mephistophelesO
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Louisalenge

    Weiblich Louisalenge
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Roosleitner

    Maennlich Roosleitner
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Peter2000_

    Maennlich Peter2000_
    Alter: 16 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Inhaltsangabe

(374x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Fresh-Mixer

16.10.2005 19:31:45

Fresh-Mixer

Profilbild von Fresh-Mixer ...

DER KLEINE PRINZ - A. d. Saint-Exupery (10. Schulstufe)

der kleine prinz wurde 1946 von antoine de sant-exupery geschrieben. es erzählt die geschichte eines mannes, der sich durch einen flugzeugabsturz in der wüste wiederfindet und dort auf den kleinen prinzen trifft. der kleine prinz erzählt ihm von seinen erlebnissen und bekanntschaften auf der reise von seinem heimatplaneten zur erde. er war auf der suche nach einem freund, aber er find diesen niergendwo außer in dem piloten. weder der diktatorische könig, noch der gefallsüchtige eitle konnten ih verstehen. auch der säufer und der geschäftsmann waren nicht das wonach er suchte. am ehesten noch der laternenanzünder, denn dieser hatte wenigstens eine sinnvolle aufgabe. als er auf der erde ankommt trifft er eine schlange, die ihm verspricht ihn durch ihr gift zurückzubringen, und den fuchs, der ihn lehrt, dass man nur mit dem herzen gut sieht und das wesentliche für die augen verborgen bleibt. am ende plagt den kleine prinzen das heimweh so sehr, dass er, obwohl der pilot es zu verhindern versucht, das angebot der schlange annimt.


INTERPRETATION:


obwohl dieses buch in der nachkriegszeit geschrieben wurde, wird der krieg in keinem wort erwähnt. allerdings kommt die oberflächlichkeit und kaltherzigkeit
Werbung
der erwachsenen deutlich zum ausdruck. der auktoriale erzähler (ich-erzähler) des buches ist zwar auch erwachsen, sein herz fühlt jedoch wie ein kinderherz. da der pilot in der wüste abstürzt, geht das ganze weltgeschehen an ihm vorüber und er findet die zeit, seine ganze aufmerksamkeit den geschichten des kleinen prinzen zu spenden!

;P

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Fresh-Mixer

16.10.2005 19:33:16

Fresh-Mixer

Profilbild von Fresh-Mixer ...

Der Goldene Topf





Die Geschichte „Der goldne Topf“ von E.T.A Hoffmann handelt von der Entwicklung eines jungen Mannes, des Studenten Anselmus, und ist wie ein Märchen. Es gibt viele Märchenelemente, wie Hexe, Zauberkraft, Engel, Teufel, und Menschen, die Unmögliches tun können. Die Geschichte ist in Vigilien eingeteilt, die hin und her zwischen Realität und der wunderbaren Welt wechseln. Dieser Märchenroman fängt an, als der Student Anselmus am Himmelfahrtstag durch die Stadt läuft und geradezu in einen Korb mit Äpfeln und Kuchen hinein rennt. Die alte Frau, die die Äpfel und Kuchen verkauft, ist eine hässliche, böse Frau, und ruft Anselmus nach, dass er ein
Werbung
Satanskind ist. Anselmus rennt zu dem Linkischen Bade, und hier am Anfang schon beginnen merkwürdige Visionen, denn Anselmus sieht noch immer Äpfel und Kuchen um sich zu tanzen. Er geht weiter, und findet einen schönen Rasenplatz, wo er sitzt und seine Pfeife stopft. Plötzlich erscheinen ihm drei glänzende Schlänglein. Als Anselmus den Bürgern seine Träume erzählt, wird er von den Leuten "verrückt" und "wahnsinnig" genannt. Er spricht zu seinem Freund, dem bürgerlichen Konrektor Paulmann, der sagt, dass die Schlänglein nicht Realität sind.

Hier entwickelt sich ein wichtiges Thema der Geschichte: der Konflikt zwischen der bügerlichen und der wunderbaren Welt. Die bürgerliche Welt ist durch dem Konrektor Paulmann, dem Registrator Heerbrand, und Veronika (der Tochter des Konrektors Paulmann) vertreten, und die wunderbare Welt durch die alte Frau, Archivarius Lindhorst, und die drei Schlänglein (die Töchter von Archivarius, der ein Salamander ist). Anselmus geht hin und her zwischen den zwei Welten durch die ganze Geschichte.

Anselmus will bei Archivarius Lindhorst arbeiten. Er geht zu dem Kaffeehaus, wo Archivarius ist, der sein Geschichte zu erzählen beginnt. Die Leute denken, dass Archivarius verrückt ist, denn er erzählt von phantstischen Sachen. Aber Anselmus findet sich zurecht in der wunderbaren Welt; er sieht Serpentina, die Schlange, und sagt, dass er sie braucht und liebt. Archivarius erklärt ihm, dass die drei Schlänglein seine Töchter sind. Er gibt Anselmus einige Arbeiten und sagt, dass er sie perfekt machen muss.

Paulmann und Heerbrand sprechen über Anselmus, und wie er verändert ist, und wie Archivarius sehr zufrieden mit ihm ist und er vielleicht Hofrat wird. Veronika, die Tochter der Konrektor Paulmann, hört die zwei Männer, und träumt von einer Zukunft und einem Leben mit Anselmus als Frau Hofrätin. Sie spricht mit ihren Freundinnen darüber und erklärt, dass sie zu der alten Kartenlegerin Liese gehen will, um Anselmus für sich zu gewinnen. Veronika geht und besucht die alte Frau, die sich in das Apfelweib, wie alte Hexe, verwandelt. Diese verspricht ihr etwas Zauberhaftes, womit Veronika Anselmus gewinnen kann. Veronika und die alte Frau kommen an eine Stelle, wo die Alte bei Sturm und Regen eine Zaubersuppe kocht, mit sonderbaren Zutaten wie Blumen, Metallen, Kräutern, Tieren, einer Haarlocke von Veronika, und anderen sonderbaren Mitteln. Plötzlich wacht Veronika in ihrem eigenen Bett auf, und zuerst denkt sie, dass alles ein Traum war, aber dann bemerkt sie ihren nassen Mantel und das Medaillon an ihrer Brust, und sie glaubt, dass sie Anselmus im Spiegelmedaillon sieht.

Anselmus arbeitet noch beim Archivarius Lindhorst. Als Archivarius Anselmus das wichtigste Manuskript gibt und erklärt, dass er keine Fehler machen kann, denn sonst stürzt er ins Unglück, erscheint ihm Serpentina, die ihm die Geschichte ihres Vaters und der grünen Schlange in Atlantis (Paradies) erzählt. Ihr Vater, der Salamander, liebte die grüne Schlange, die Tochter von der Lilie, aber seine Liebe war so heiss, die grüne Schlange ist verbrannt. Der Salamander versprach, dass er die grüne Schlange wiederfinden würde. Er fand die Schlange, und zusammen hatten sie drei Töchter, und wenn die drei Schlänglein jetzt unschuldige Jünglinge, die an den Zauber glauben, finden und heiraten, dann kommen alle nach Atlantis zurück. Anselmus wacht auf, wie aus einem Traum. Serpentina ist nicht mehr da, sein Abschreiben ist beendet, und Archivarius ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Aber plötzlich erscheinen viele Schwierigkeiten für Anselmus, und er wird ganz konfus. Seinen Augenblick sieht er Veronika, und will mit ihr sein, aber im nächsten Augenblick will er mit Serpentina sein. Er verliert die Gunst des Archivarius und wird bestraft. Nur die Liebe Serpentinas rettet ihn und am Ende, heiratet Anselmus Sepentina, und sie leben in Atlantis. Archivarius schreibt dem Erzähler, dass alles in der Geschichte wirklich passiert ist.

Die realistische Welt und die wunderbare Welt sind in dieser Geschichte ganz vermischt. Beide Welten haben Elemente von den anderen. Zum Beispiel in der wunderlichen Welt übt Archivarius einen wirklichen Beruf aus, und er hat das bürgerliche Problem der Versorgung lediger Töchter, und in der bürgerlichen Welt leben die Bürger in einer Phantasie-Welt mit Träumen, Liebe und Alkohol.

Und noch 20 Inhaltsangaben mehr ... wenn du willst. -.-*

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
inhaltsangabe \"ich wollte nur frei sein\"
Inhaltsangabe Deutsch
Leon der Profi Inhaltsangabe auf Französisch
Agatha Christie Inhaltsangabe
inhaltsangabe deutsch


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

2 Mitglieder online