Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.502
Neue User1
Männer195.853
Frauen194.818
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Nette551

    Weiblich Nette551
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Celinehaw

    Weiblich Celinehaw
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MartinDD

    Maennlich MartinDD
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von cimbomlukizzz

    Weiblich cimbomlukizzz
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von tugba_skn

    Weiblich tugba_skn
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 1905_cimbomm

    Weiblich 1905_cimbomm
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Zedom

    Maennlich Zedom
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Rooxd

    Maennlich Rooxd
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von anstoe16

    Weiblich anstoe16
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Harald6543

    Maennlich Harald6543
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
Kummer und Sorgen
Forum durchsuchen:

 
Thema:

ich bin???

(8822x gelesen)

Seiten: « 16 17 18 19 20 21 22 »

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Starlight...

27.06.2005 23:37:10

Starlight...

Profilbild von StarlightBass ...

wer sagt das mit 18 jungfrau sein, schlimm is? Also ich finde bei sex soll sich jeder selber den Zeitpunkt raussuchen dürfen wann er in sein sexuelles Leben einsteigen möchte. Zu früh macht es kein spass weil die erfahrung fehlt und zu spät is man die oberlusche. versteh ich nich? Also sex hat mir ehh erst ab 18 wirklich spass gemacht. Da wo man ein tick erwachsener wird und mit seinem Partner verständigen kann, was er mag und man selbst. so das man zusammen spass hat. Habe schon zuviele Mädels gesehen die sich nur ausgezogen haben, beine Breit und jetzt fang mal an. Die sind genau durch solche Typen, entjungfert worden und denken das läuft imma so ab. Da versteh ich die Frauenfraktion weshalb sie nur 1mal im Monat sex haben wollen. eigentlich nur um das schlechte Gefühl mal wieder zu erleben. also Mädel, meinetwegen lass dir noch 10jahre zeit. Du verpasst nichts. Und wenn du denkst die Zeit ist reif dann nimm dir jemmand den du magst, der dich mag und dann hbt sex. Kleiner Tip, lachen beim Sex lockert die situation auf und man entspannt sich viel schneller.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Sk8board

27.06.2005 23:39:39

Sk8board

Profilbild von Sk8board ...

nomeimporta <-----ich bin beeindruckt

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von n1n

28.06.2005 00:25:10

n1n

n1n hat kein Profilbild...

Sei ein wenig glücklicher - es reicht doch auch wenn du lebst.

Ich glaube kaum, das leute mit Depression komplexer denken, als welche den es ständig gut geht. Ich bestreite es sogar! Sie denken eher Kompliziert, nein, fast schon engstirnig.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Crowels

28.06.2005 00:28:02

Crowels

Crowels hat kein Profilbild...

durch reden kommen die leute zusammen
aber auch kriege geschmiedet

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von nomeimporta

28.06.2005 00:31:11

nomeimporta

Profilbild von nomeimporta ...

ich meinte das eher so, dass vielleicht leute, die zu viel an die welt denken, die sie umgibt, ihre macken entdecken, und erkennen, inwiefern sie in ihrem leben eingeschränkt sind. dadurch können sie nicht glücklich sein, weil sie sich zu viele sorgen machen, oder zu sensibel reagieren und sich über sich selbst krümen, depressiv werden oder sich was antun.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von n1n

28.06.2005 00:31:40

n1n

n1n hat kein Profilbild...

"helfen lassen", durch ärzte oder therapeuten rinnt meist darauf hinaus, dass sie deine sucht oder deine psychische last, durch eine andere sucht ersetzen, nämlich medikamente, oder sprechstunden. medikamente die dir ein lächeln aufs gesicht zaubern, deinem körper sachen vortäuschen, dich gesund aussehen lassen, etc etc et"

Das stimmt so nicht. Es braucht schon einiges, dass ein Arzt ein Anti-Depressiva rezeptiert.
Sprechstunden sind keine Sucht. Sprechstunden, sind ein Weg Probleme zu finden, zu besprechen und lösen. Das finden dieser Lösung unterstützt jemand, der weiß, wie solche Probleme enstehen und wie man sie angehen muss. Besonders, wo sie zu finden sind.
Ein Psychologe drückt in den Schmerz hinen, wie der Sportler in die Verstauchung!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von nomeimporta

28.06.2005 00:35:58

nomeimporta

Profilbild von nomeimporta ...

hmm, also ich war selber schon öfters bei einer psychologen-freundin, aber eher aus persönlichem interesse, aber wir haben auch eine menge über mich geplaudert. es ist oft sehr inetressant mit jemandem zu reden, der die eigenen probleme oder sorgen mindestens genauso perfekt ausdrücken kann als man selbst!

meine aussage beruht darauf dass ich weiss, dass in den therapien zu essstörungen (thread) meist auf medikamente zurückgegriffen wird. das ist für mich keine lösung des problems udn zerstört die definition von einer "therapie" weil eine sucht durch eine andere ersetzt wird!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von n1n

28.06.2005 00:39:59

n1n

n1n hat kein Profilbild...

"ich meinte das eher so, dass vielleicht leute, die zu viel an die welt denken, die sie umgibt, ihre macken entdecken, und erkennen, inwiefern sie in ihrem leben eingeschränkt sind. dadurch können sie nicht glücklich sein, weil sie sich zu viele sorgen machen, oder zu sensibel reagieren und sich über sich selbst krümen, depressiv werden oder sich was antun."

Das hat damit wenig zu tun. Es denke auch viel nach. Jeder Bericht über die Aids-Seuche in Afrika, macht mich traurig. Die Fevelas in Brasilien lassen oft mein Herz schwerer werden. Das ist meine Persönliche Gefühlslage, das verlange ich von niemanden! Trotzdem lässt einen diese Gefühlslage nicht auf den Boden gehen. Trotzdem schaffe ich es, immer die Charmante Seite im Leben zu finden. Nicht die "Einschränkungen" sind es, die uns Schaden, sondern der ungesunde glauben daran, das es diese Einschränkungen gäbe :o

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von n1n

28.06.2005 00:43:51

n1n

n1n hat kein Profilbild...

Diese Pillen werden verschrieben, dass man erstmal überhaupt auf ein normales Gewicht bekommt, um das Problem zu umschiffen. Den Körper wieder an nomales Essen zu gewöhnen. Um Essgewohnheiten zu schaffen. Um die Pillen, dann langsam zu reduzieren und wieder zur normalität zurück zu kehren.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von nomeimporta

28.06.2005 00:49:39

nomeimporta

Profilbild von nomeimporta ...

boaaaah...ich bin jetzt total baff, ich hatte es gar nicht hingeschrieben, aber das ist genau das, was ich denke und fühle.
manchmal schätze ich mcih als emotionell überbestückt ein, was nicht unbedingt für mich persönlich ein vorteil ist. "beseelt von einem übermässigen ofermut" (che guevara biographie) trifft es am ehesten. fluch oder gabe, ich versuch das beste draus zu machen. das leid anderer trifft mich mehr als mein eigenes, ich verzweifle höchstens an meiner eigenen unbedeutenheit dem austrocknen meines eigenen landes gegenüber, dem Aidsvirus, den kriegen, die zivilbevölkerung mitraffen, den menschlichen katastrophen, die 5 min. über unsere europäische bildschirme flackern aber nur 5 sek. in unser gehirn dringen und nur bedrücktes seufzen und einen weiteren griff in die chipstüte auslösen.
trotzdem bin ich der optimistischste und lebensfrohste mensch den man sich vorstellen kann. aber das, was unsere welt mitmacht, macht mich traurig und nachdenklich. kommentar meiner leeren hülsen von schulkollegen, die aus ihrem snobuniversum nicht rausdenken: "Martina, du denkst zuviel. mach dir keine sorgen, es gibt ups n downs, das geht vorbei"
von daher...führt zu viel und zu tiefes nachdenken, zu tiefes berührtwerden durch äußere katastrophen, genauso wie bewusstwerden eigener missstände!, zu einen psychischen druck oder depressivem verhalten?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von n1n

28.06.2005 01:00:42

n1n

n1n hat kein Profilbild...

Kommt drauf an, was du unter psychischen Druck verstehst. Psychischer Druck kann sich verschieden auswirken.

Ich bin eben jemand, der gerne darüber Schreibt.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: « 16 17 18 19 20 21 22 »

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
HILFE!!
Infoarbeit
bio lk oder chemie lk?!
ts² Stimmeumstellen
k13/1


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

2 Mitglieder online