Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.334
Neue User8
Männer195.780
Frauen194.723
Online5
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von mrsmor271

    Weiblich mrsmor271
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von putzi66

    Maennlich putzi66
    Alter: 50 Jahre
    Profil

  • Profilbild von emma00

    Weiblich emma00
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Neleleonie

    Weiblich Neleleonie
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von tryel

    Weiblich tryel
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Larson2

    Maennlich Larson2
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von cbwnd

    Weiblich cbwnd
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von derimmerlacht

    Maennlich derimmerlacht
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von elif05

    Weiblich elif05
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von teamsia8

    Weiblich teamsia8
    Alter: 18 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Hausübung ****

(362x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von zombie123456

15.02.2006 15:27:04

zombie123456

Profilbild von zombie123456 ...

Themenstarter
zombie123456 hat das Thema eröffnet...

Also Leute ich brauch eure Hilfe...
meine Physik Hü ist sehr anstrengend und im Buch und I-net steht nicht wierklich das was ich brauche!!!

1) Wie und in welcher Höhe entstehen Wolken????
Was sagen sie über die Wetterlage aus???

2) Wie bildet sich Nebel????

Wenn ihr es wisst dann schreibt´s mas oder sagt mir bitte die Seite wo ich es finde!!! Danke im vorraus!!!!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von LuXusZiQal

15.02.2006 15:31:16

LuXusZiQal

Profilbild von LuXusZiQal ...

ehrm..ja gute Frage hab ich auch mal gelernt frag mich was über Geschichte oder English, Bio, Be oder sowas aber nicht Physik,.....
...Googel..wird´s sich sicher was finden...
aber he sry

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von pitililu

15.02.2006 15:31:19

pitililu

pitililu hat kein Profilbild...

pfh dann such halt richtig ... ich habs nach 2 klicks gefunden

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von derK3nnY

15.02.2006 15:32:03

derK3nnY

Profilbild von derK3nnY ...

wolken enstehen in wolken maschienen das sind so ganz hohe türme wo weißer qualm raus kommt und daraus werden dann wolken

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von LuXusZiQal

15.02.2006 15:33:29

LuXusZiQal

Profilbild von LuXusZiQal ...

@ derkenn..... [k.a. weiter]
Wenns das schreibt kommt´s sischa gut an naja egal aber lustig LooooL

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von SG_Fan

15.02.2006 15:34:36

SG_Fan

SG_Fan hat kein Profilbild...

Wolken,

sichtbare, in der Luft schwebende Ansammlungen von Kondensationsprodukten des Wasserdampfes, das heißt von sehr kleinen Wassertröpfchen, Eiskristallen oder beiden gemeinsam. Die Wolkenbildung setzt eine genügend feuchte, sich unter den Taupunkt abkühlende Luft voraus, wobei gleichzeitig Kondensationskerne in ausreichender Zahl vorhanden sein müssen, an denen sich die Wasserdampfmoleküle anlagern können. Die Abkühlung der Luft erfolgt v.a. durch Vertikalbewegungen: durch erzwungene Hebungsprozesse (Aufgleiten z.B. an Berghängen oder an Fronten in der Atmosphäre) oder Aufsteigen infolge von Dichteunterschieden ungleich erwärmter Luftmassen. Aufsteigende Luft kühlt sich trockenadiabatisch ab, bis der in ihr enthaltene Wasserdampf den Sättigungszustand (100% relative Feuchtigkeit) erreicht hat. In dieser Höhe (Kondensationsniveau) beginnt die Kondensation des Wasserdampfes; kleine Wolkenwassertröpfchen (215 m) bilden sich. Die weitere Abkühlung geht feuchtadiabatisch (langsamer) vor sich. Steigt die Luft so weit auf, dass der Gefrierpunkt unterschritten wird, tritt im Allgemeinen noch kein Gefrieren ein.

Gattungen:

Nach internationaler Vereinbarung werden nach Form und Höhe zehn Wolkengattungen unterschieden und vier Wolkenfamilien (drei Wolkenstockwerken) zugeordnet: a) hohe Wolken (oberes Stockwerk, 713 km): Zirrus (Cirrus, Ci): Federwolken, aus einzelnen Fasern oder Büscheln bestehende, weiße, seidig glänzende Eiswolken. Zirrostratus (Cirrostratus, Cs): dünner, weißer Eiswolkenschleier, der meist den ganzen Himmel überzieht und Haloerscheinungen hervorruft. Zirrokumulus (Cirrocumulus, Cc): feine Schäfchenwolken, Flecken oder Felder kleiner, weißer Wolkenflocken oder -bällchen.

b) mittelhohe Wolken (mittleres Stockwerk, 27 km): Altokumulus (Altocumulus, Ac): höhere, gröbere Schäfchenwolken, Felder oder Bänke aus weißen oder grauen, flachen Wolkenballen oder -walzen, gröber als Zirrokumulus. Altostratus (As): graue oder bläuliche, gleichmäßige Wolkenschicht, große Teile des Himmels bedeckend; lässt die Sonne stellenweise als verwaschene Scheibe erkennen. Nimbostratus (Ns): gleichmäßig strukturlose graue bis dunkelgraue Wolkenschicht mit uneinheitlichen Untergrenzen, aus der Niederschlag fällt; unterhalb der Wolkenmasse sich bildende Wolkenfetzen können mit ihr zusammenwachsen.

c) tiefe Wolken (unteres Stockwerk, 02 km): Stratokumulus (Stratocumulus, Sc): tiefe, grobe Schäfchenwolken, Schicht oder Bänke aus grauen oder weißlichen, schollen-, ballen- oder walzenartigen Wolkenteilen, die auch zusammengewachsen sein können. Stratus (Schichtwolken, St): graue, gleichförmige Wolkenschicht mit tiefer Untergrenze, aus der im Gegensatz zu Nimbostratus nur kleintropfiger Niederschlag fallen kann; typische Form des Hochnebels.

d) Wolken mit großer senkrechter Erstreckung (013 km): Kumulus (Cumulus, Cu): dichte, scharf abgegrenzte Haufenwolken mit nahezu horizontaler Untergrenze; entweder verhältnismäßig flach (Schönwetterkumulus) oder quellend in die Höhe wachsend; leuchtend weiß im Sonnenlicht. Kumulonimbus (Cumulonimbus, Cb): mächtig aufgetürmte Haufenwolken (oft große Höhen erreichend, in den Tropen bis 16 km), die höchsten Teile vielfach ambossartig ausgebreitet, aus der Schauerniederschläge, häufig von Gewittern begleitet (Gewitterwolken), fallen. Kumulus und Kumulonimbus zählen zu den Quellwolken und zeigen eine labile Schichtung der Atmosphäre an (Quellbewölkung; häufig mit Regenschauern). Innerhalb dieser zehn Gattungen unterscheidet man weitere Arten durch Zusätze wie fibratus (fib)= faserig, stratiformis (str)= schichtförmig (stratiforme Wolken) oder lenticularis (len)= linsenförmig (Lentikulariswolken).

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von reMix-Men17

15.02.2006 15:35:43

reMix-Men17

reMix-Men17 hat kein Profilbild...

also komisch das ich immer was im net finde

http://sternli.m63.de/wolkenentstehung.html

http://www.gup.uni-linz.ac.at/thesis/diploma/paul_heinzlreiter/html/node9.html

http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=oz-on_wolkenklass



wenn dir das nich reicht gib das mal bei google ein

"Wolkenenstehung"



Wie bildet sich Nebel?

Am Erdboden lagernde Luftschichten können entweder durch Abkühlung oder starke Verdunstung von Wasser aus dem Erdboden zur Sättigung mit Feuchtigkeit geführt werden. Bei der Nebelbildung erfolgt die dazu nötige Abkühlung durch Wärmeaustausch mit dem Erdboden (Ausstrahlung) oder durch Mischung verschieden temperierter Luftmassen (warm/kalt). Deshalb unterscheiden wir grundsätzlich zwei Arten von Nebelbildung:

Nebelbildung durch Temperaturunterschiede zwischen Erdboden (auch Wasseroberflächen) und darüber lagernder Luft.
Nebelbildung durch Mischung verschieden temperierter Luftmassen (warm/kalt).

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von momchen

15.02.2006 15:36:22

momchen

momchen hat kein Profilbild...

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolke

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ichliebe

15.02.2006 15:37:05

ichliebe

Profilbild von ichliebe ...

ich glaube,w enn kalte und heiße luft aufeinander treffen, entstehen wolken. ich glaube wolken sagen aus, dass wir viel feuchtigkeit haben. kp. ich hoffe, dass hat dich n bisschen weitergebracht. sonst guck noch mla unter google. da ist immer was zu finden

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von pitililu

15.02.2006 15:37:20

pitililu

pitililu hat kein Profilbild...

ja ist schon schwer was zu finden ... geb ich zu

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von derK3nnY

15.02.2006 15:37:25

derK3nnY

Profilbild von derK3nnY ...

was ^^ .. da war meine theorie fürher als kiddy

klingt doch logisch ..wenn man nen bewölkten himmel hat und nen kraftwerk wo weißerqualmrauskommt und der dierekt in die wolken steigt ^^ .. könt man echt denken das ding macht die wolken

naja ka wolken sind kondensiertes wasser oder so .. gug ins bio buch da müßt das au drinstehn ^^ ... aber es steht garantiert in jedem guten physi buch ..

peace .. derAlex aka derK3nnY .. visit www.derK3nnY.de.vu 4 more about me ...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Gedicht
Wissenschaft und Technologie!Umfrage!
zunehmen
wisst ihr was ich meine
Liebe


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

5 Mitglieder online