Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum
 Schule & Uni
menu Referate / Hausarbeiten
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder401.147
Neue User0
Männer197.599
Frauen196.717
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.687
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Valle143

    Maennlich Valle143
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Aronatus

    Weiblich Aronatus
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Johna898

    Maennlich Johna898
    Alter: 6 Jahre
    Profil

  • Profilbild von SeikoKagamine

    Maennlich SeikoKagamine
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Veit1234

    Maennlich Veit1234
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sibo0310

    Weiblich sibo0310
    Alter: 44 Jahre
    Profil

  • Profilbild von silentwarrior66

    Weiblich silentwarrior66
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von uni20172017

    Weiblich uni20172017
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MICHAELA78

    Weiblich MICHAELA78
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von fenerbahce99

    Weiblich fenerbahce99
    Alter: 18 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Günter Kunert \" Über einige Davongekommene \"

(4916x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Chiyo

11.09.2007 16:23:52

Chiyo

Profilbild von Chiyo ...

Themenstarter
Chiyo hat das Thema eröffnet...

Als der Mensch
Unter den Trümmern
seines
bombardierten Hauses
hervorgezogen wurde,
schüttelte er sich
und sagte:
Nie wieder.

Jedenfalls nicht gleich.

wir sollen uns notieren , was uns an der form auffällt & die auffälligkeiten besprechen.sowie den titel des gedichts erläutern oO

doch irgendwie komme ich da nicht wirklich weiter -.-

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Martn619B

11.09.2007 16:38:04

Martn619B

Martn619B hat kein Profilbild...

Was hastn bisher?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Chiyo

11.09.2007 16:39:38

Chiyo

Profilbild von Chiyo ...

Themenstarter
Chiyo hat das Thema eröffnet...

normalerweise kann man ja immer sagen
a
a
a

oder

a
b
a
b

reim ^^

aber da kann ich NIX sagen -.-

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Martn619B

11.09.2007 16:45:58

Martn619B

Martn619B hat kein Profilbild...

hmm das is ja net allzu viel! Aber immerhin etwas! Is doch auch ne Auffälligkeit das es kein Reim gibt!
Das es sich um Nachkriegszeit handelt hast du schon rausgefunden oda? Mit "nie wieder, jedenfalls nicht gleich" könnte gemeint sein das immer nach Kriegen gesagt wurde sowas sollte nie wieder passieren aber nach einiger Zeit ging es doch wieder los! (zb. I und II WK, nach dem I sollte verhindert werden das es jemals noch so einen Krieg gibt (siehe Versailler Vertrag) aber schon nach kurzer Zeit gabs den II obwohl die Menschen noch die Schrecken des I nicht vergessen hatten!)

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von janine2005

11.09.2007 16:49:54

janine2005

Profilbild von janine2005 ...

haste n erscheinungsdatum des gedichts? würde einiges leichter machen, was den inhalt betrifft.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Drunk-Maniac

11.09.2007 17:16:31

Drunk-Maniac

Profilbild von Drunk-Maniac ...

1950

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von CallMeX

11.09.2007 17:17:34

CallMeX

Profilbild von CallMeX ...

sry passt gerade nicht in den thread, aber hat kunert nicht "der zentralbahnhof" geschrieben?


ich finde die geschichte genial. ich verstehe das ende nur nicht. jmd hier vllt?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Drunk-Maniac

11.09.2007 17:18:38

Drunk-Maniac

Profilbild von Drunk-Maniac ...

ich würde morden für eine edit-funktion ^^
naja dann eben doppelpost

also auffällig:
- kein reimschema
- kurze verse
- enjambement
- nur ein satz + ein zusatz
- zuspitzung zum ende

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Honich

11.09.2007 17:28:56

Honich

Honich hat kein Profilbild...

hab grad bei google geschaut. find aber auch nix, sorry

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Chiyo

11.09.2007 17:48:01

Chiyo

Profilbild von Chiyo ...

Themenstarter
Chiyo hat das Thema eröffnet...

das ist doch mal echt etwas
dankeschön !

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Kristof09

11.09.2007 19:12:56

Kristof09

Kristof09 hat kein Profilbild...

Fehlt nur noch die altdumme Frage: Was will uns der Dichter damit sagen? Das aber ist doch ganz offen-sichtlich und bedarf keiner Erörterung.
Kunert ist vor allem Humanist. Kriege sind für ihn - und für umns alle - Mord und Totschlag, sind Verder-ben und Tod, sind Not, Hunger, Elend, Leiden. Daran ermahnt er, zu denken und zu bedenken. Aber diese Welt ist anders gepolt: Krieg ist das vortrefflich-ste Geschäft, um Geld, viel Geld zu verdienen. Und wir Deutschen haben da zu allen Zeiten kräftig und an vorderster Stelle mitgemischt. Stelle Dir einen Schuhmacher vor, der wunderbare Lederlackschuhe fertigt. Sie haben nur einen kleinen Nachteil: die Sohlen sind aus blanker Pappe, die bei jedem Regen sofort durchweichen, so daß man den Rest in den Müll werfen muß. Man braucht also wieder ein Paar neue Schuhe, usw. usf. Und im Krieg? Da wird in großen Dimmensionen alles zerstört: Panzer und Flugzeuge, Häuser und Fabriken.... Was folgt? Neues muß her, und die Konjunktur springt wieder an. Menschen? Die gehören für die Kriegsgewinnler zu den sog. Kollate-ralschäden. Ihr Tod durch Gewehrkugeln und Bomben ist unvermeidlich und einkalkuliert; denn in aller regel stehen ja nicht jene, die den Krieg vom zaune brechen, ihn inszenieren, an vorderster Front, wo die Kugeln tödlich sind und die Mienen und Bomben explodieren. Sie sind meist weitab. Bis auf den heutigen Tag gilt dieses böse Prinzip - siehe Afghanistan, siehe Irak und anderswo. Kriege sind kein Schicksal, sie werden von Menschen gemacht - und nur wir Menschen sind in der Lage, sie zu verhindern. Ich denke, das meint G. Kuhnert.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Günter Kunert \" Über einige Davongekommene \"
Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Referate Einbruch Einige neue ...
Einige Weitere ...
Erörterung über Bücher, wäre nett wenn ihr meine E
Referat über Johann Hinrich Wichern
Brauche Hilfe bei informationen über den mascarpon
Dokumentation über Einfachzucker


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

37 Mitglieder online