Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.546
Neue User19
Männer195.876
Frauen194.839
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von amirarose

    Weiblich amirarose
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Thegame24

    Weiblich Thegame24
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ele99

    Weiblich ele99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesA

    Weiblich mephistophelesA
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Famedog20

    Maennlich Famedog20
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von haltdfeinmaul

    Maennlich haltdfeinmaul
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesO

    Weiblich mephistophelesO
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Louisalenge

    Weiblich Louisalenge
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Roosleitner

    Maennlich Roosleitner
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Peter2000_

    Maennlich Peter2000_
    Alter: 16 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Geschichte

(143x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von FinIce1988

26.06.2005 17:45:03

FinIce1988

FinIce1988 hat kein Profilbild...

Themenstarter
FinIce1988 hat das Thema eröffnet...

Habt ihr seiten wo was über die Rolle von Gewerkschaften in der DDR steht?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von rockmaus

26.06.2005 17:46:48

rockmaus

rockmaus hat kein Profilbild...

1) Einführung

Interessen lassen sich umso besser durchsetzen, je mehr Personen sich zusammenschließen, je besser die Gruppe organisiert ist und je mehr Einfluss und Geld sie hat. Deshalb schlossen sich schon im vorigen Jahrhundert Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Verbänden zusammen. Es entstanden Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände.

1.1) Historischer Überblick der Gewerkschaften

Die Gewerkschaft ist ein Interessenverband der Arbeitnehmer, der sich mit der Wahrung der wirtschaftlichen und sozialen Interessen gegenüber Arbeitgebern auseinandersetzt. Aufgaben sind dabei der Abschluss von Kollektivverträgen zur Regelung der Lohnhöhe, Arbeitszeit, Urlaub und Arbeitsbedingungen usw. Ein anderer Schwerpunkt sind die Tarifverhandlungen mit Arbeitgebern und Arbeitsgeberverbänden und auch die Organisation von Streiks als letztes Mittel.
Ab 1860 kam es zu den ersten Zusammenschlüssen von Arbeitnehmern (Tabakarbeiterverein 1865, Verband deutscher Buchdrucker 1866). Diese Freien Gewerkschaften waren sozialistisch und klassenkämpferisch und fanden den politischen Rückhalt in den Sozialdemokratischen Arbeiterparteien. Die 1878 von Bismarck ins Leben gerufenen Sozialistengesetze verboten den Sozialdemokraten jede Tätigkeit außerhalb des Reichstages. 1890 wurden die Sozialistengesetze aufgehoben und die Generalkommission der Gewerkschaften Deutschlands wurde gegründet. Ziel war eine einheitliche Leitung der gesamten Gewerkschaftsbewegung und eine Zentralisierung möglicher Streiks. 1892 fand der erste deutsche Gewerkschaftskongress in Halberstadt statt. 1919 wurde der Allgemeine Deutsche Gewerkschaftsbund gegründet.
1933 kam es dann jedoch zur gewaltsamen Auflösung der Gewerkschaften und zur Eingliederung in die „Deutsche Arbeitsfront“.
1949 wurde der überparteiliche, antikommunistische Deutsche Gewerkschaftsbund der Bundesrepublik Deutschland in München gegründet. Aufgrund der übernationalen Zusammenarbeit kam es 1973 zur Gründung des Europäischen Gewerkschaftsbundes.
Im Gegenzug dazu entstand in der DDR der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB). Er diente als staatliches Organ und führte Maßnahmen und Grundsätze des Staates durch. 1989 entstanden nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime auch in Mittel- und Osteuropa pluralistische Gewerkschaften. Am 30. September 1990 löste sich der FDGB auf und der DGB dehnte sein Organisationsgebiet auf die neuen Länder aus.
Er ist auch der größte Arbeitnehmerverband Deutschlands mit 7,3 Millionen Mitgliedern (Stand 31.12.2003). Diesem Dachverband gehören 8 Einzelgewerkschaften an, in denen jeweils die Arbeitnehmer gleicher oder verwandter Branchen zusammengeschlossen sind. Diese sind: IG Bauen-Agrar-Umwelt (Mitgliederanteil im DGB 6,3 %), IG Bergbau, Chemie, Energie (10,9 %), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (3,5 %), IG Metall (34,3 %), Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (3,2 %), Gewerkschaft der Polizei (2,5 %), TRANSNET (3,8 %) und ver.di (35,5 %). Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di entstand im März 2001 aus der aufgelösten Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV), der Deutschen Angestellten Gewerkschaft (DAG), der IG Medien, der Deutschen Postgewerkschaft (DPG) und der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen. ver.di ist die größte demokratische Einzelgewerkschaft der Welt.

1.2) Tarifverträge/Tarifverhandlungen

Verbände von Arbeitnehmern und Arbeitgebern vertreten deren Interessen, so dass bei Lohnabschlüssen nicht mehr der einzelne Arbeitnehmer mit dem einzelnen Arbeitgeber verhandelt, sondern die jeweiligen Verbände. Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände verhandeln zum Beispiel über Lohntarife, führen also Tarifverhandlungen um als deren Ergebnis Tarifverträge abzuschließen. Beide Parteien werden als Tarifpartner oder auch Sozialpartner bezeichnet.
Im Gegenzug zum Einzelarbeitsvertrag regelt der Tarifvertrag nicht nur Bedingungen zwischen einzelnen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, sondern die Lohn- und Arbeitsbedingungen eines ganzen Wirtschaftszweiges für einen festgelegten Zeitraum. Tarifverträge werden zwischen der Gewerkschaft eines bestimmten Wirtschaftszweiges (z.B. IG BCE) und dem entsprechenden Arbeitgeberverband abgeschlossen. Es gibt vier verschiedene Tarifvertragsarten:
Der Lohn- und Gehaltstarifvertrag regelt die Mindestlöhne und Gehälter für die verschiedenen Lohngruppen und die Ausbildungsvergütung für Auszubildende.
Der Lohn- und Gehaltsrahmentarifvertrag regelt die Art der Entlohnung und die Anforderungen an die einzelnen Lohngruppen.
Der Manteltarifvertrag regelt die allgemeinen Bedingungen des Arbeitsverhältnisses wie Arbeitszeit, Urlaub, Zeit und Art der Lohnzahlung und Kündigung.
Der Sondertarifvertrag regelt besondere Fragen wie z.B. Rationalisierungsschutz oder die Gewährung vermögenswirksamer Leistungen.
Die vereinbarten Bedingungen sind Mindestbedingungen oder Mindestentgelte, die nicht unterschritten werden dürfen. Die Zahlung übertariflicher Löhne ist zulässig.

1.3) Ziel der Arbeit

Ziel der Arbeit ist es, die Gewerkschaften der Länder Ungarn und der DDR bzw. Ostdeutschland vor, während und nach der Transformation zu analysieren und zu vergleichen. Die Gewerkschaften sind ein interessantes Analyseobjekt der Transformation, da sie die einzigen sozialen Massenorganisationen sind, die die Umbrüche von 1989/90 überlebt haben. Ich will in dieser Arbeit herausfinden, wie die Gewerkschaften mit den Veränderungen der Transformation umgegangen sind und welche Folgen zu erkennen sind. Die mögliche Orientierung gen Westen soll betrachtet werden. In wie weit orientiert sich Ungarn an den westlichen Ländern? Haben die Mitglieder der Gewerkschaft in der ehemaligen DDR den Umbruch und die Eingliederung bzw. Anpassung in das ‚neue Deutschland’ positiv erlebt und ‚überlebt’? Welchen Stellenwert haben die Gewerkschaften in den jeweiligen Ländern heute?


emmm die Quelle ist Hausaufgaben.de

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von rockmaus

26.06.2005 17:48:44

rockmaus

rockmaus hat kein Profilbild...

http://www.deg.uni-bremen.de/presse/015.html

Da steht glaub ich auch was

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Geschichte , Napoleon :)
Kindheit und Geschichte
Geschichte Franz. Revolution
Geschichte Praesentationspruefung Abitur
Colloquium Geschichte Bayern/ Englisch


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

2 Mitglieder online