Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.491
Neue User32
Männer195.848
Frauen194.812
Online6
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Basti00

    Maennlich Basti00
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Zeinab69rom

    Weiblich Zeinab69rom
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Anja2806

    Weiblich Anja2806
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von rahul

    Maennlich rahul
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von chickencurry

    Weiblich chickencurry
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von francalinda123

    Weiblich francalinda123
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von kofer123

    Maennlich kofer123
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von brights

    Weiblich brights
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von alice879322

    Maennlich alice879322
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von as14

    Weiblich as14
    Alter: 22 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Gedichtsinterpretation?!

(1092x gelesen)

Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von KleneMaus

02.11.2005 17:57:50

KleneMaus

Profilbild von KleneMaus ...

Themenstarter
KleneMaus hat das Thema eröffnet...

Einer überdenkt einiges

Und er dachte an die Fraun in seinem Leben
Und befand : Sehr viele waren's nicht
Und er fragte , was sie ihm gegeben
Und erinnerte sich dunkel : Licht

Und er dachte , ob sie seiner dächten
Und befand : Wahrscheinlich ist das kaum
Und er fragte , was Gedanken brächten
Und erinnerte sich hellwach : Traum

Und er dachte , was sie ihm genommen
Und befand : Die Glut aus meiner Brust
Und er fragte , was er selbst bekommen
Und erinnerte sich seufzend : Lust

Und er dachte an die Folgen all der Lieben
Und befand : Sie gingen reichlich weit
Und er fragte , was davon geblieben
Und erinnerte sich lächelnd : Leid


Oh man.. wir müssen von dem Gedicht eine Interpretation schreiben aber ich hab irgendwie kA wie ich das machen soll?! *lol* Ich raff davon manches irgendwie net.
Im Internet hab ich davon auch nichts gefunden.... Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen
Bitte bitte bitte
Wär jedenfalls lieb von euch..

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von rarity

02.11.2005 17:58:57

rarity

Profilbild von rarity ...

hmm, ich würde sagen es liegt auf der hand!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von care4you

02.11.2005 18:06:10

care4you

Profilbild von care4you ...

Hi!
Also ich versuchs mal aber ich kann für nichts garantieren...
1. Strophe:
Ein mann der sich an die Liebe in seinem Leben erinnert bemerkt, dass es nicht viel war aber er wusste, dass diese Frauen, die er hatte Licht (einen Lichtblick) in seinem Leben waren. sie gaben ihm eine Sicht nach vorne

2. Strophe:
Er denkt darüber nach ob sie auch an ihn denken so wie er an sie mit dem Traum bin ich mir nich sicher, aber ich denke es ist gemeint, dass es wohl nur im Traum so ist, dass auch die Frauen mal an ihn denken

3. Strophe:
Sie haben ihm das Herz und die Liebe aus seiner Brust genommen doch er selbst bekam die Lust. Lust an den Frauen Lust an seinen Trieben.

4. Strophe:
Er denkt an die Liebe in seinem leben daran, dass sie andauerte und wieder verging und all das was ihm geblieben ist das Leid

Der Autor will denke ich mal mit dem Gedicht aussagen, dass die Liebe ihre spuren hinterlässt und man sich am besten an den Schmerz erinnern kann wenn die Liebe zerbricht

Aber verlass dich nich drauf is nur meine Meinung

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von KleneMaus

02.11.2005 18:06:46

KleneMaus

Profilbild von KleneMaus ...

Themenstarter
KleneMaus hat das Thema eröffnet...

@rarity hmm.. deine Antwort hilft mir jetz leider auch nich weiter :-( wie würdest du es denn interpretieren?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von rarity

02.11.2005 18:20:41

rarity

Profilbild von rarity ...

es ist die geschichte eines einsamen mannes
der irgendwann auf sein leben zurückblickt
und sich erinnert... erinnert an jene wunderbaren zeiten indenen ihm das wunderbarste auf erden an jenem leben teilhaben ließ! die frau! er gedenkt seinen frauen die er geliebt hatte, die ihn irgendwann haben einfach fallen lassen! frauen die ihm wichtig waren, die ihm damit trauer bescherten!

versteht ihr??
er hätte viel für jene frauen getan, doch wurde nichts davon gewürdigt, im gegenteil sogar! sie verließen ihn ! und der mann ist traurig drüber, hat sich wohl lange nicht mehr verliebt, ist verbittert im innern!!

der autor will uns damit sagen, dass gerade die liebe so unverständlich und vergänglich ist!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von **Angel**

02.11.2005 18:24:16

**Angel**

**Angel** hat kein Profilbild...

auffällig ist dass immer "und er" und dann "und mit verb". dann musst auch noch mit rein bringen, wieviel strophen und verse das gedicht hat, ob es männlich oder weiblich ist...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von rarity

02.11.2005 18:25:16

rarity

Profilbild von rarity ...

das ganze zeug mit weiblicher/männlicher kadenz
und ob und was das für ein reim ist, halte ich für schwachsinn, daher befass ich mich auch nicht damit!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BlondeDevil

02.11.2005 18:32:03

BlondeDevil

BlondeDevil hat kein Profilbild...

lol das ist keineswegs schwachsinn...es sagt noch einiges zu der stimmung oder dem gewünschten ausdruck des gedichts aus

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von KleneMaus

02.11.2005 18:35:37

KleneMaus

Profilbild von KleneMaus ...

Themenstarter
KleneMaus hat das Thema eröffnet...

Danke erstmal an care4you und an rarity!
Das mit den Strophen und Versen oder um welchen Reim es sich hier handelt schreib ich wahrscheinlich nicht mit rein.
Aber was der Autor mit der Überschrift "Einer überndekt Einiges" gemeint hat, würde mich ja schon nochmal interessieren. Weiß es vielleicht jemand zufällig? *g*

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von rarity

02.11.2005 18:36:24

rarity

Profilbild von rarity ...

ohja, es ist nahezu unentbehrlich!

lass mir doch meine meinung!!
ich finde es is absolut unwichtig!

wichtig sind pausen, und absätze, aber doch nicht
ob die stimme beim letzten wort nach oben oder unten geht... dazu betone ich gedichte nicht so übertrieben, ich lese sie eher, flüstere sie vor mich!
so gefällt es mir persönlich besser!!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von care4you

02.11.2005 18:38:16

care4you

Profilbild von care4you ...

Das kann ich dir leider auch nicht sagen aber vielleicht weiß unser mitposter mehr darüber*G*
Mhh ein Mensch oder mhh ne das vielleicht generell ein Mensch über einiges was geschehen ist in seinem Leben nachdenkt

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Hilfe: Gedichtsinterpretation
Gedichtsinterpretation: \"Abschied in der Vorstadt
Suche Gedichtsinterpretation von Elternlied
???Gedichtsinterpretation???
Gedichtsinterpretation 10.Klasse


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

6 Mitglieder online