Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.326
Neue User0
Männer195.777
Frauen194.718
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von elif05

    Weiblich elif05
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von teamsia8

    Weiblich teamsia8
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von teamsia

    Weiblich teamsia
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von philippa0701

    Weiblich philippa0701
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von melli0201

    Weiblich melli0201
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Ottilisl

    Weiblich Ottilisl
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Dyna6

    Maennlich Dyna6
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von jonic12

    Maennlich jonic12
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von leuchtendleer

    Weiblich leuchtendleer
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Tessler

    Maennlich Tessler
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
Gedichte & Philosophie
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Fabel analyse.... Hilfe

(4596x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von TequilaMario

19.03.2006 15:06:41

TequilaMario

Profilbild von TequilaMario ...

Themenstarter
TequilaMario hat das Thema eröffnet...

Hi, ich muss bis Dienstag eine Deutscharbeit abgeben in der ich die Fabel: "Die Kaninchen, die an allem SChuld waren" von James Thruber analysieren muss. Kann mir jemand helfen???

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Lilith

20.03.2006 01:31:36

Lilith

Lilith hat kein Profilbild...

poste die fabel, schreib deine eigenen gedanken und ich helf dir =)

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von TequilaMario

20.03.2006 19:05:29

TequilaMario

Profilbild von TequilaMario ...

Themenstarter
TequilaMario hat das Thema eröffnet...

DIE FABEL: Es war einmal - die jüngsten Kinder erinnern sich noch daran - eine Kaninchenfamilie, die unweit von einem Rudel Wölfe lebte. Die Wölfe erklärten, die Lebensweise der Kaninchen gefalle ihnen nicht. (Die Wölfe waren begeistert von der Art, wie sie selber lebten, denn das war die einzig richtige Art zu leben.)

Eines Nachts kamen einige Wölfe bei einem Erdbeben ums Leben, und die Schuld daran wurde den Kaninchen zugeschoben, denn es ist allgemein bekannt, daß die Kaninchen mit ihren Hinterbeinen auf den Erdboden aufstoßen und Erdbeben verursachen.

In einer anderen Nacht wurde einer der Wölfe von einem Blitz erschlagen und schuld daran waren wieder die Kaninchen, denn es ist allgemein bekannt, daß Salatfresser Blitze verursachen. Die Wölfe drohten, die Kaninchen zu zivilisieren, wenn sie sich nicht anständig betrügen, und die Kaninchen beschlossen, auf eine verlassene Insel zu flüchten.

Aber die anderen Tiere, die weit entfernt wohnten, beschämten sie, indem sie sagten: "Ihr müßt bleiben, wo ihr seid, und tapfer sein. Dies ist keine Welt für Ausreißer. Wenn die Wölfe euch angreifen, werden wir euch zu Hilfe kommen, aller Wahrscheinlichkeit nach." So blieben die Kaninchen in der Nachbarschaft der Wölfe wohnen, und eines Tages kam eine schreckliche Überschwemmung, die eine große Anzahl Wölfe ersäufte. Daran waren die Kaninchen schuld, denn es ist allgemein bekannt, daß Mohrrübenknabberer mit langen Ohren Überschwemmungen verursachen.

Die Wölfe fielen über die Kaninchen her, zu ihrem eigenen Besten, und sperrten sie in eine finstere Höhle, zu ihrem eigenen Schutz. Als man ein paar Wochen lang nichts von den Kaninchen zu hören bekam, richteten die anderen Tiere eine Anfrage an die Wölfe, was mit ihnen geschehen sei.

Die Wölfe erwiderten, die Kaninchen seien gefressen worden, und da sie gefressen worden seien, sei der Fall eine rein innere Angelegenheit. Die anderen Tiere drohten jedoch, sie würden sich möglicherweise gegen die Wölfe verbinden, wenn kein Grund für die Vernichtung der Kaninchen angegeben würde.

So gaben die Wölfe einen an. "Sie versuchten auszureißen", sagten die Wölfe, "und wie ihr wißt, ist dies keine Welt für Ausreißer."

MORAL: GEHE -, NEIN, GALOPPIERE ZUR NÄCHSTEN VERLASSENEN INSEL.


Und hier mein Text ohne Schluss:
Die Fabel „Die Kaninchen, die an allem Schuld waren“ ist eine von vielen Fabeln die der amerikanische Schriftsteller James Thurber (1894-1961) verfasst hatte. Er studierte an der Ohio State University. 1927 wurde er Chefredakteur und Verlagsleiter des Magazins „The New Yorker“, in dem er seine Fabeln, Geschichten und Zeichnungen veröffentlichte. Zu seinen bekanntesten Büchern gehört „Fables for Our Time“, das er 1940 veröffentlichte. Die im Prosa verfasste Fabel, handelt von einem Rudel Wölfe die mit der Lebensweise der Kaninchenfamilie nicht zufrieden sind.

Eine Kaninchenfamilie und ein Rudel Wölfe leben als Nachbarn nebeneinander, allerdings nicht in friedlicher Übereinstimmung, denn die Wölfe kritisieren die Lebensweise der Kaninchen, weil sie davon überzeugt sind, dass ihre eigene Lebensweise die einzig richtige ist. Als einige Wölfe durch ein Erdbeben sterben wird es den Kaninchen zugeschoben, „die ja wie jedermann weiß, mit ihren Hinterbeinen auf den Erboden hämmern und dadurch Erdbeben verursachen“(James Thurber, Die Kaninchen, die an allem schuld waren, Seite 43, Zeile 9). Danach kommt ein Wolf durch einen Blitzschlag ums Leben , und wieder werden die Kaninchen von den Wölfen beschuldigt, die Verursacher alles Unglücks zu sein, „die ja wie jedermann weiß, Salatfresser sind und dadurch Blitze verursachen“(a.a.O. Seite 44 Zeile 2). Sie drohen den Kaninchen, sie zu zivilisieren, wenn sie sich nicht benehmen würden. Angesicht der offen ausgesprochenen Drohungen beschließen die Kaninchen, auf eine einsame Insel zu flüchten. Doch die anderen Tiere aus der Nachbarschaft, welche jedoch weit entfernt wohnen, fordern die Kaninchen auf, Tapferkeit zu zeigen und nicht zu fliehen. Außerdem versprechen sie ihnen „höchstwahrscheinlich“ Unterstützung gegen die Wölfe. Als bei einer Überschwemmung viele Wölfe ertrinken, werden die Kaninchen wieder dafür verantwortlich gemacht,„die ja wie jedermann weiß, Mohrrübenknabberer mit langen Ohren sind und dadurch Überschwemmungen verursachen“(a.a.O. Seite 44 Zeile 15). Anschließend werden die Kaninchen von den Wölfen gefangen genommen und gefressen, ohne dass die anderen Tiere einen ernsthaften Rettungsversuch unternehmen.

Ich brauche unbedingt einen Schluss

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Ich brauche Eure Hilfe!
Hilfe- Bildbeschreibung
Eröterung hilfe schnell !!!
Bitte um Hilfe.Es geht um das Fach Religion Thema
EZB Referat - HILFE!


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online