Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder398.766
Neue User1
Männer196.463
Frauen195.472
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.568
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Luzeymon

    Weiblich Luzeymon
    Alter: 36 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Vccgggg45

    Maennlich Vccgggg45
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von amd

    Maennlich amd
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von icemak

    Maennlich icemak
    Alter: 51 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Frohnberg-Nico

    Maennlich Frohnberg-Nico
    Alter: 54 Jahre
    Profil

  • Profilbild von konstant2na

    Weiblich konstant2na
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Kadir_King

    Maennlich Kadir_King
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von giletterasur

    Maennlich giletterasur
    Alter: 48 Jahre
    Profil

  • Profilbild von verena.x6

    Weiblich verena.x6
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ferdi2310

    Maennlich ferdi2310
    Alter: 31 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Der Tod aus philosophischer Sicht

(509x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Detheroc

17.11.2005 22:51:06

Detheroc

Profilbild von Detheroc ...

Hmmm.. DIE ERLÖSUNG? ende aller qualen? oder eine schnittstelle zwischen 2 welten? java quellcode: "public Grabstein enkmal sterben(par_dieseWelt:Welt, par_andereWelt:Welt)"
eeeerm. ne keine informatik aber soetwas in der art..
wollen wir doch hoffen dass da etwas mehr ist als die unendliche Leere

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Yoda-No

17.11.2005 22:52:19

Yoda-No

Yoda-No hat kein Profilbild...

In der Philosophie der griechischen Antike verstand man den Tod des Menschen weithin als die Befreiung der Seele aus dem Gefängnis des Körpers und ihren Übertritt in die Unsterblichkeit, so etwa Platon in *Gorgias und Phaidon.*

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von snnop

17.11.2005 22:56:40

snnop

Profilbild von snnop ...

Themenstarter
snnop hat das Thema eröffnet...

ich habs^^^

Sterben und Sterbebegleitung sind zwei Dinge. Nach meiner Sicht heißt sterben: Lampe kaputt - Licht aus!
Jedoch ist eine Sterbebegleitung für viele sehr wichtig, denn sie fühlen sich allein und möchten eben mit jemand sprechen.
Aber "sterben" aus philosophischer Sicht ist sehr subjektiv, d.h. es macht sich jeder so seine Gedanken was nach dem Tod auf ihn zukommt. Könnte ja sein, dass man/frau wieder mal eine "Ich-Zuteilung" bekommt. Möglichst eine bessere als gehabt!!

finde icih gut^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von snnop

17.11.2005 22:57:02

snnop

Profilbild von snnop ...

Themenstarter
snnop hat das Thema eröffnet...

ich geh pennnnnnnen

goodNight@all

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Paddee88

17.11.2005 23:02:37

Paddee88

Profilbild von Paddee88 ...

gn8

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Detheroc

17.11.2005 23:04:46

Detheroc

Profilbild von Detheroc ...

mein (falscher) quellcode von der methode "sterben()" is dennoch besser

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von brutalesau

17.11.2005 23:09:04

brutalesau

brutalesau hat kein Profilbild...

WELCH FRAGE !

Kann man das hier oder überhaupt auch nur ANSATZWEISE BEANTWORTEN ? NEIN !!!

Was ist zB der TOD allgemein? Ist er greifbar ? NEIN ! Er ist völlig unangreifbar und eigentlich ein Zustand der über dem menschlichem Fassungsvermögen steht !

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Detheroc

17.11.2005 23:12:10

Detheroc

Profilbild von Detheroc ...

Tod is kein zustand, sondern eine klare grenzlinie zw. begreiflichen und dem unbekannten & für menschehirn unbegreiflichen(wie es sich zum beispiel anfühlt gar nicht zu existieren=)

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Suche HÜ Nibelungenlied: Szene aus der Sicht einer
Hilfee mein Auto verliert öl aber nichts ist sicht
aus der sicht eines \"noobs\"
24 - 7. Staffel in Sicht
Perspektivwechsel Nathan aus Sicht v. Al-Hafi


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online