Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.303
Neue User0
Männer195.765
Frauen194.707
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von xPhilly

    Maennlich xPhilly
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ALMGOl

    Weiblich ALMGOl
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Fiona1234

    Weiblich Fiona1234
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von syria_girl

    Weiblich syria_girl
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von baboune21

    Maennlich baboune21
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Leona2705S

    Weiblich Leona2705S
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Leona2705

    Weiblich Leona2705
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Pascal201

    Maennlich Pascal201
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von aladin2016

    Maennlich aladin2016
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Test89756

    Maennlich Test89756
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Bahn-Streik -> Satire

(391x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von gibbledagips

09.08.2007 12:41:07

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

Themenstarter
gibbledagips hat das Thema eröffnet...

Hab eben in der Satire-Ecke "Glasauge" von welt.de folgenden Artikel gefunden, den ich mit euch teilen möchte^^

(lohnt sich, alles zu lesen)

Um Christi Geburt
Auf dem Höhepunkt des Römischen Reiches existieren bereits zuverlässige Fernverbindungen. Metropolen wie Massila, Mediolanum und Rom sind durch von Ochsen gezogene Züge miteinander verbunden. Die soliden römischen Eisenbahnbrücken spannen sich z. T. noch zwei Jahrtausende später über Gebirgstäler am Mittelmeer. Ihretwegen hieß der für Bahnverkehr zuständige Beamte im Alten Rom auch Pontifex Maximus – oberster Brückenbauer. Der Niedergang beginnt, als das Bahnpersonal nicht mehr aus Sklaven besteht. Ständige Streiks (z. B. für mehr Haargel, größere Sonnenbrillen, weniger Juckreiz im Genitalbereich) ruinieren den Ruf der Bahn in Italien. Das große Geschäft mit der Völkerwanderung machen germanische Billigreitlinien. 565 wird das Römische Bahnnetz an Gotische und Langobardische Private Equity Fonds verkauft.

Foto: chromorange
Römische Eisenbahnbrücke in der Provence. Hier enstand das Sprichwort: "Wir Gallier fürchten uns nur davor, dass uns Klopapier auf den Kopf fällt"

1830
Der alte Goethe möchte unbedingt noch kurz vor seinem Tode etwas über Bahnhöfe schreiben. Die Einführung der Eisenbahn in Deutschland verzögert sich jedoch wegen ständiger Streiks. Ungefähr 160 Jahre danach muss deswegen mit bahntypischer Verspätung der ZEIT-Feuilletonchef Fritz J. Raddatz zurücktreten.

1914
Der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand will mit der Eisenbahn von Sarajevo nach Wien zurückfahren. Wegen eines Streiks der serbischen Bahnangestellten hat sein Zug jedoch Verspätung. Der Kronprinz und seine Gattin wollen sich die Wartezeit mit einer kleinen Stadtrundfahrt im Cabrio verkürzen und werden erschossen. Schlimme Folgen: Der 1. Weltkrieg und das zweite Franz-Ferdinand-Album.

1939
Ein deutsches Ulkmagazin beleidigt den jungen, damals noch völlig unbekannten Priester Karol Woytila. Polnische Bahnbeamte treten in einen Proteststreik. Deutsche Fahrgäste, die nach Warschau wollen, steigen auf alternative Verkehrsmittel (Panzer, Stukas) um. Der 2. Weltkrieg bricht aus.

Foto: dpa
Entnervte Fahrgäste demolieren einen beschrankten Bahnübergang an der Strecke Berlin-Warschau

1945
Adolf Hitler und Eva Braun warten am Anhalter Bahnhof auf den letzten Zug, der sie aus dem belagerten und zerbombten Berlin herausbringen soll. Doch das Personal der Dritten Reichsbahn streikt wieder mal für kürzere Blitzkriege, obwohl die Konkurrenz durch amerikanische Tiefflieger dem Konzern längst zu schaffen macht. Nach mehrstündiger Wartezeit geht Hitler nach Hause in den Bunker und schreibt einen geharnischten Beschwerdebrief, den der „Stern“ 1983 weltexklusiv abdruckt.

1977
Mit einer spektakulären Zugentführung will die RAF ihre Gefangenen aus Stammheim freipressen. Nachdem das „Kommando Jim Knopf“ mehrere Tage vergeblich an der D-Zug-Strecke Frankfurt-Offenbach gelauert hat, wird die Aktion abgeblasen. Baader, Ensslin & Co begehen aus Frust Selbstmord.

1985
Michael Gorbatschow leitet mit dem Satz: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ die Abwicklung der Russischen Staatsbahn ein.

1988
Im bahnhofsnah gelegenen Genfer Hotel Beau Rivage erwartet der schleswig-holsteinische Ex-Ministerpräsident einen Entlastungszeugen, der seinen ruinierten Ruf wieder herstellen soll. Um die Wartezeit zu überbrücken, lässt Barschel sich schnell noch ein heißes Bad ein. Doch leider streiken die Schweizer Eisenbahner gerade für eine Stress- und Hochgeschwindigkeitszulage ab 15 km/h. Als man Uwe Barschel zwei Tage später erfroren im mittlerweile eiskalten Badewasser findet, ist der Zug mit dem Zeugen immer noch nicht angekommen.

1989
Der DDR-Bahnhofsvorsteher Erich Honecker ist immer noch überzeugt: „Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf“. Bis ihn die streikenden Mitarbeiter der Schmalspurbahnen im Ostharz eines besseren belehren.

1990ff
Ein kleines West-Berliner Transportunternehmen wächst innerhalb weniger Jahre zum Riesenkonzern: Jeden Sommer befördert Dr. Motte mit seinen Zügen Millionen Halbnackte durch die Berliner Innenstadt. Doch ein mehrwöchiger Dealer-Streik treibt die Love Parade 2006 in den Ruin.

September 2001
21 arabische Bachelor-Studenten wollen eigentlich mit der Bahn nach New York fahren, um am traditionellen Kampftrinken im saudischen Generalkonsulat teilzunehmen. Wegen eines Eisenbahnerstreiks sind sie jedoch gezwungen, auf Flugzeuge umzusteigen. Schon während des Fluges belästigen die stark alkoholisierten jungen Männer Crew und Passagiere, dringen sogar ins Cockpit ein. Sätze wie: „Beeil dich, du ungläubige Trantüte“ oder „Nimm gefälligst die Abkürzung über den Hudson-River!“ sind das Letzte, was die Black-Box aufzeichnet.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von DundGAlDa

09.08.2007 12:48:19

DundGAlDa

Profilbild von DundGAlDa ...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gibbledagips

09.08.2007 13:04:43

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

Themenstarter
gibbledagips hat das Thema eröffnet...

*drück*

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von DundGAlDa

09.08.2007 13:19:31

DundGAlDa

Profilbild von DundGAlDa ...

drueck

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von CclemM

09.08.2007 13:43:19

CclemM

Profilbild von CclemM ...

ololo
aba viel zum lesen^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gibbledagips

09.08.2007 13:50:31

gibbledagips

gibbledagips hat kein Profilbild...

Themenstarter
gibbledagips hat das Thema eröffnet...

aber wenn man bissi geschichtliches Hintergrundwissen hat, machts Spaß find ich

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Deutsche Bahn modernisiert Bahnhöfe
Lange Wartezeiten wegen Fluglotsen-Streik
Bahn warnt vor Problemen im Winter
Deutsche Bahn AG verzichtet auf neue Fernbuslinien
Bahn verliert gegen Deinbus.de


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online