Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.546
Neue User0
Männer195.876
Frauen194.839
Online1
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von amirarose

    Weiblich amirarose
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Thegame24

    Weiblich Thegame24
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ele99

    Weiblich ele99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesA

    Weiblich mephistophelesA
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Famedog20

    Maennlich Famedog20
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von haltdfeinmaul

    Maennlich haltdfeinmaul
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesO

    Weiblich mephistophelesO
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Louisalenge

    Weiblich Louisalenge
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Roosleitner

    Maennlich Roosleitner
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Peter2000_

    Maennlich Peter2000_
    Alter: 16 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

An die Zeitung geschickt:

(1057x gelesen)

Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von kateiks

08.12.2006 12:07:09

kateiks

Profilbild von kateiks ...

Themenstarter
kateiks hat das Thema eröffnet...

Eine kleine Geschichte, die sie vielleicht interessieren könnte.

Die Leidensgeschichte eines Niemands


Irgendwo, irgendwann in irgendeinem Raum nahe irgendeiner Strasse passierte irgendetwas. Irgendwie versuchte irgendwer zu irgendeinem Niemand zu werden. Aber ein Niemand zu sein ist nicht besonders leicht, denn, irgendwie ist man doch immer irgendwer. Sagte irgendwer zu irgendjemandem aber Niemand hörte zu. Also ist Niemand da. Nun geht irgendwer weg, hält sich die Ohren zu und versucht irgendwie nichts zu hören, denn wenn irgendwer irgendetwas nicht hört hat es Niemand gehört. Aber Niemand versteht das. Denn Niemand ist überall. Irgendwo gibt es immer einen Niemand. Und dieser Niemand ist irgendwer. Irgendwo. Aber Niemand hört irgendwen.

Dennis xxxxx (18), Schüler aus Düsseldorf.

---

Aus aktuellem Anlass bezüglich der momentanten "Popularität" diverser Amokläufe verfasste ich diese Geschichte mit dem Hintergedanken, dass "Niemand etwas bemerkt haben sollte" . Ich möchte damit in keinsterweise ausdrücken, dass ich die Taten von Amokläufern für gut befinde, jedoch vermeidbar.
Diese Geschichte sollte Gesellschaftskritisch bewertet werden.
Vielleicht haben Sie Verwendung dafür.

Mit freundlichem Gruß,

Dennis xxxx

---

Eure Meinung?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von drunkenraver

08.12.2006 12:09:35

drunkenraver

drunkenraver hat kein Profilbild...

gefällt

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kateiks

08.12.2006 12:23:21

kateiks

Profilbild von kateiks ...

Themenstarter
kateiks hat das Thema eröffnet...

hrhr
vielleicht wirds ja wirklich gedruckt.. das wäre wunderbar :>

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Stormcrow

08.12.2006 12:23:39

Stormcrow

Profilbild von Stormcrow ...

jup gefällt mir auch ^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von SoLitarYman

08.12.2006 12:30:06

SoLitarYman

SoLitarYman hat kein Profilbild...

Gut gemacht Dennis

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kateiks

08.12.2006 12:33:22

kateiks

Profilbild von kateiks ...

Themenstarter
kateiks hat das Thema eröffnet...

dass das noch keinem aufgefallen is:

"Denn Niemand ist überall. Irgendwo gibt es immer einen Niemand."

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kateiks

08.12.2006 12:33:57

kateiks

Profilbild von kateiks ...

Themenstarter
kateiks hat das Thema eröffnet...

genau da prallen die beiden parallel laufenden ebenen frontal aufeinander wie nen crashtest dummie auf ne betonmauer

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Real-Fbi-...

08.12.2006 12:41:36

Real-Fbi-...

Real-Fbi-Dini hat kein Profilbild...

hab da auch einen im angebot

Potenzielle Amokläufer - oder doch nur politische Wichtigtuerei?

Unser lieber Freistaat, nicht nur das Sie jemanden wie Stoiber haben… Nein! Nun wird es immer lustiger. Sie beschuldigen mal wieder knallhart, ohne jegliche Fakten die so genannten „Killerspiele“.

Lange habe ich mir Gedanken gemacht und das Geschehen verfolgt, doch wie soll man reagieren? Gibt man uns als „Gamer“ doch keine Chance ein Urteil abzugeben. Unsere Politiker wissen schließlich was das Beste für uns ist.

Seit ca. 10 Jahren bin ich aktiv in der Welt des e-Sports, seit 10 Jahren habe ich alle Höhen und Tiefen, sowie die Entwicklung bis dato aufmerksam verfolgt.
Die Entscheidung für die USK war nur eins davon.

Viele dachten schon damals, dass CounterStrike auf den Index wandert, doch die eingeschworene Community konnte sich durchsetzen und eine sehr gute sowie respektable Einigung mit der USK erreichen. Seitdem läuft eigentlich alles prima, bis auf Kleinigkeiten.
Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel, deshalb komme ich nun auf Vorfälle zu sprechen, die sehr grausam und unverständlich sind. Ich möchte es an dieser Stelle nicht zu sehr ausreizen, da schon einiges über dies Thema bei GMPO berichtet wurde, aber mit diesem Bericht möchte ich die andere Seite ein wenig beleuchten. Ein klein wenig Prävention ausüben, Vergleiche anstellen und zum Nachdenken anregen.

Die Rede ist von den Amokläufen in Erfurt, Columbine und jüngst in Emsdetten.
Wer beeinflusst unser Handeln und wer oder was macht uns zu dem was wir sind? Wie kann so etwas Grausames passieren und woran lag es? Letzteres fragen sich mittlerweile sehr viele Eltern, doch dürfen sie einfach alle über einen Kamm scheren? Wieso verstehen die Meißten nicht, dass ihre Kinder sicherlich nicht in ihrem Zimmer sitzen und Pläne zum Amoklauf schmieden, sondern sich ebenso Gedanken zu dem Geschehenen machen wie sie selbst. Reden lautet hier das Zauberwort.

Ich habe mir jegliche Art von Meinungen angehört und mir meinen Urteil gebildet, doch nun denke ich, ist es an der Zeit, dass wir Spieler uns zu Wort melden und unsere Meinung zu diesem Thema äußern. Jede Website und sämtliche Nachrichten betiteln uns als die Kellerkinder der Nation. Sollte man das wortlos hinnehmen? Ein klares „Nein!“
Wenn wir die Augen öffnen und uns an Filme wie „Terminator“ oder „Leathal Weapon“ erinnern, komme ich zu dem Schluss, dass diese Filme genauso schädigend sein müssten, wie diverse Computerspiele.

Vertiefen wir einmal diesen Gedanken… müsste ich nicht eigentlich - da ich diese Filme alle gesehen habe - auch einen Schaden davon getragen haben? Müsste ich mich nicht wie Superman fühlen und denken ich wäre unbesiegbar? Eben nicht, weil es nur Filme sind, die keinerlei Bezug zum wahren, realen Leben haben. Oder hat jemand von euch schon mal einen Kerl aus Aluminium gesehen – ausser zu Fasching?

Komisch, aber über solche Dinge zerbricht sich die Menschheit den Kopf. Sollten sich die Leute nicht lieber mehr Gedanken über andere Dinge machen? Jährlich sterben viel zu viele Menschen an Lungenkrebs, an Drogenmissbrauch, an Kinderschänderei. Diese Aufzählung würde noch sehr lange so weitergehen, sprengt aber den Rahmen. Aber über „Einzelfälle“ wie eben diese Amokläufe hat alle Welt eine Meinung und es wird zum „Nummer-Eins-Thema“ gemacht.

Und wer ist Schuld daran? Natürlich die bösen Computerspiele. Da hat man einen Buh-Mann gefunden. Könnte es nicht viel mehr etwas damit zu tun haben, dass diese Jugendlichen psychische Probleme hatten? Das sie einen starken Hang zum Militär hatten? Das sie „eigenbrödlerisch“ und mit sich selbst nicht im Reinen waren? Natürlich nicht, das kam alles vom „zocken“ …

In meinen Augen sind Jugendliche, die zu solchen Taten fähig sind, von vorne herein immer weiter in den Kreislauf der Verzweifelung abgerutscht. Eltern, die sich vielleicht nicht genug kümmern. Lehrer, die lieber Kaffee trinken gehen, anstatt sich die Probleme der Schüler anzuhören. Sozialpädagogen, die eine Deprimiertheit noch unterstützen, als die Kids aufzubauen und ihnen produktive Tipps zu geben. Mitschüler, die ihre Rangordnungen abstecken und mitunter sehr brutal sein können. Ungerechtigkeit wohin man schaut. Die Menschheit besteht eben nicht aus Robotern, die keine Gefühle haben und sich nichts zu Herzen nehmen. Diese Reaktionen auf Enttäuschung im kompletten Umfeld dann plötzlich auf PC-Spiele zu schieben finde ich etwas schwach.

Um es auf den Punkt zu bringen, mit meinem Statement möchte ich gerne etwas an den festgefahrenen Meinungen rütteln. Es ist einfach ungerecht zu behaupten, dass alle „Zocker“ Einzelgänger mit schlechten Noten sind, die sich aus der realen Welt abkapseln. Auch wir haben Freunde, nicht nur als .jpg, gehen zur Schule oder zur Arbeit, leben ein halbwegs normales Leben und spielen nun mal gerne zum „abschalten“ diese Spiele. Wenn das zu verurteilen ist, dann sehe ich bald schon eine riesige Diskussion mit dem Thema: „Heavy Metal – Musik oder Anleitung zum töten?“


Eine Kolumne von

Massud M. & Nadine S.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kateiks

08.12.2006 12:52:11

kateiks

Profilbild von kateiks ...

Themenstarter
kateiks hat das Thema eröffnet...

najo als kolumne sehr nett geschrieben aber dennoch fehlen meiner meinung nach die Lösungsvorschläge.
Bist wohl vermutlich auf zockerin, genau wie ich. Ich habe ebenfalls eine ähnliche Kolumne verfasst und ins ESL Forum gesetzt.. die resonanz war super.
Trotzallem bringt es doch nichts weiter aufzuklären, zu erklären und sich zu rechtfertigen, oder?
Man muss Taten sprechen lassen.. ich würde eine offene Debatte mit TheFly den Ausrichtern der CPL\WCG\ESWC, einem Spieler aus dem Nationalteam ( evtl. fleks? ) und noch einem aus der "Hobbie-Schicht" sehr begrüßen... allerdings suche ich das Fehlverhalten der COmmunity eindeutig bei den Leuten, die sich einfach nicht drum scheren und die Politik machen lassen... .
Um zurück zum Thema zu kommen:

Die Kolumne ist gut geschrieben und enthält viele wichtige Fakten jedoch - im Bezug auf meine Geschichte - belibt die Gesellschaftskritik weit aussen vor finde ich.. die Argumente sind Alt, ausgelutscht und allgemeinhin verständlich.. natürlich. Es sind "DIE" Argumente. Aber wen interessiert das schon :-(

Leider.

diskussion?
-> #gana -> paNiC``

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Real-Fbi-...

08.12.2006 12:56:09

Real-Fbi-...

Real-Fbi-Dini hat kein Profilbild...

naja, der stammtext ist von wem anders. ich hab ihn nur "leserlich" gemacht.. ^^ wenns nach mir gegangen wär, hätt ich auch noch vieles anders geschrieben.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kateiks

08.12.2006 12:59:05

kateiks

Profilbild von kateiks ...

Themenstarter
kateiks hat das Thema eröffnet...

ich wusste doch dass massud nur die infos dazu gepackt hat.
ich wusste es xD

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Überregionale Zeitung!
praktikum bei zeitung
Artikel in der Zeitung
Nebenjob Zeitung austragen
Zeitung


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

1 Mitglieder online