Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.546
Neue User0
Männer195.876
Frauen194.839
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von amirarose

    Weiblich amirarose
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Thegame24

    Weiblich Thegame24
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ele99

    Weiblich ele99
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesA

    Weiblich mephistophelesA
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Famedog20

    Maennlich Famedog20
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von haltdfeinmaul

    Maennlich haltdfeinmaul
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mephistophelesO

    Weiblich mephistophelesO
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Louisalenge

    Weiblich Louisalenge
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Roosleitner

    Maennlich Roosleitner
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Peter2000_

    Maennlich Peter2000_
    Alter: 16 Jahre
    Profil

     
Foren
News
Forum durchsuchen:

 
Thema:

23 Tote bei Transrapid Unglück

(368x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von TaxiDrive...

22.09.2006 22:57:30

TaxiDrive...

TaxiDriver2000 hat kein Profilbild...

Themenstarter
TaxiDriver2000 hat das Thema eröffnet...

ei dem schweren Unfall auf der Transrapid-Versuchsstrecke im Emsland sind am Freitag einer neuen Bilanz zufolge 23 Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Zehn Menschen hätten die Katastrophe verletzt überlebt. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück geht von "menschlichem Verschulden" als Unglücksursache aus. Zuvor war von insgesamt 31 Betroffenen die Rede gewesen. Unter den Opfern sind auch Mitarbeiter der Teststrecke und des Energieversorgers RWE.



Transrapid startete zu früh
Am Freitagmorgen war ein Transrapid mit 170 Kilometern pro Stunde auf einen Werkstattwagen gerast. Auf diesem Wagen waren zwei Angestellte wie jeden Morgen damit beschäftigt, die Strecke von Ästen und Dreck zu befreien. Normalerweise hätte der Transrapid erst starten dürfen, nachdem der Arbeitswagen die Strecke verlassen hatte.

Über 150 Retter im Einsatz
Mehr als 150 Hilfskräfte eilten zur Unglücksstelle zwischen den Orten Lathen und Melstrup. Mit zwei Kränen versuchten die Rettungskräfte, Teile des Wracks anzuheben, um zu den Eingeschlossenen zu gelangen. Auf der Versuchsstrecke werden regelmäßig Fahrten für Touristen angeboten.

Zug fiel nicht von der Trasse
Der Zug war nach dem Unfall zwar nicht von der rund fünf Meter hohen Trasse der Schwebebahn gekippt. Allerdings war der vordere Zugteil nach dem Aufprall zerstört und hing von den Stelzen herab. Die Feuerwehr musste Drehleitern einsetzen, um an den Zug zu gelangen. Trümmer und Kleidung lagen auf mehreren hundert Metern entlang der Unglückstrasse verstreut. Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig ab, um Schaulustige abzuhalten.

Kein technischer Fehler
Zur Unglücksursache erklärte die Industrieanlagen Betriebsgesellschaft (IABG) als Betreiberin, man gehe von menschlichem Versagen aus. Nach ersten Erkenntnissen habe der Unfall keinen technischen Hintergrund. Die IABG betonte, es habe sich nicht um eine Besucherfahrt, sondern um eine Messfahrt gehandelt. Ob der Zug keine Abfahrtgenehmigung hatte oder der Werkstattwagen nicht im Einsatz hätte sein dürfen, blieb zunächst offen. Das deutsche Transrapid-Konsortium um ThyssenKrupp und Siemens äußerte sich zunächst nicht.

Kanzlerin brach Gespräche ab
Kanzlerin Angela Merkel und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee brachen politische Gespräche in Berlin und Peking ab, um an die Unglücksstelle zu reisen. Tiefensee richtete einen Krisenstab ein. Bundespräsident Horst Köhler brachte in Berlin seine Bestürzung und Trauer zum Ausdruck. "Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien und bei denen, die jetzt an der Unfallstelle im Rettungs- und Bergungseinsatz sind", sagte Köhler.

Tiefensee traf chinesischen Eisenbahnminister
Minister Tiefensee sei "tief besorgt", sagte sein Sprecher. Als ihn die Nachricht von dem Unglück erreichte, befand sich Tiefensee im Gespräch mit dem chinesischen Eisenbahnminister. Tiefensee hatte in Peking mit dem chinesischen Eisenbahnminister Liu Zhijun über eine Verlängerung der Transrapidstrecke in Schanghai verhandelt. Dort verkehrt die bislang weltweit einzige kommerzielle Transrapid-Verbindung. Auch China hatte schon Probleme mit dem Transrapid: Auf der weltweit einzigen kommerziell genutzten Strecke war am 11. August 2006 bei Schanghai ein Waggon in Brand geraten.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von hsbc

22.09.2006 23:00:52

hsbc

Profilbild von hsbc ...

kann mir einer erklären , ob die keine überwachung für die strecke haben?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Mr_Sebbl

22.09.2006 23:24:18

Mr_Sebbl

Profilbild von Mr_Sebbl ...

Ich würd sagen wenn sowas passiert, hat da einer richtig gründlich gepennt!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von TLK-DopeX

22.09.2006 23:29:15

TLK-DopeX

TLK-DopeX hat kein Profilbild...

wolln mer mal hoffen, dass das nun nicht geplante transrapid projekte in swanken bringt... auf m tisch ist ja derzeit eine strecke vom münchner flughafen zum hbf, wird auch sehr wahrscheinlich gebaut.

aber s muss ne richtige strecke her. amsterdame, hamburg, berlin, warschau, moskau war mal im gespräch. sowas mein ich mit richtig. oder ne transamerika-strecke. kann zwar noch keiner bezahlen, aber das wärs


ps: ich steh auf deutsche ingenieursleistung! :P

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
tote Hose
Transrapid gescheitert
tote hose
Bis zu 200 Tote bei Flugzeugabsturz in Sao Paulo
Tote bei Anschlägen in Algier


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online